Cookie Consent by TermsFeed
      event-news
      mebucom
                
Deutsche TV-Plattform wirbt für HbbTV
News: Events

Deutsche TV-Plattform wirbt für HbbTV

Mit HbbTV-Demos und einem Kooperations-Podium zum Marktpotential von Hybrid-TV und 3D hat die Deutsche TV-Plattform zum dritten Mal an der ANGA Cable aktiv teilgenommen: 18 Mitglieder des Vereins waren mit eigenen Ständen präsent, diverse Experten der TV-Plattform bei Kongress-Veranstaltungen vertreten.

"Es gibt noch einiges zu tun“, so das Fazit von Gerhard Schaas, dem Vorsitzenden der Deutschen TV-Plattform, beim Strategie-Panel "Hybrid-TV und 3D: Wann kommt der Massenmarkt?“ am 4. Mai in Köln. In seiner Keynote erläuterte Schaas die technischen Grundlagen für beide Technologien und verdeutlichte Chancen ebenso wie noch zu lösende Aufgaben. Zu letzteren gehört eine schlüssigere und einheitlichere Benutzerführung der Hybrid-TV-Angebote aller großen Fernsehveranstalter. Auch ermunterte er die Inhalte-Anbieter zu kreativen Konzepten für HbbTV-Applikationen.

Dr. Andreas Bereczky, ZDF-Produktionsdirektor und Vorstand der TV-Plattform, betonte die Unterstützung der öffentlich-rechtlichen Sender für HbbTV: Der Standard sei auf dem besten Weg, als moderner Videotext in Kombination mit Zusatzangeboten wie den Mediatheken den traditionellen Teletext abzulösen. Voraussetzung sei allerdings, dass sich die schnell wachsende Verbreitung hybrider Endgeräte, auf die Moderator Jürgen Sewczyk, Leiter der Arbeitsgruppe Hybride Endgeräte der Deutschen TV-Plattform hinwies, fortsetze.

Sky Deutschland setzt laut Vorstand Dr. Holger Enßlin mit Sky Go auf eine Multi-Plattform-Distribution, bei der die Kunden die Abo-Inhalte auf verschiedenen Endgeräte nutzen können, aber beobachtet die Entwicklung von HbbTV sehr genau. Maik Emmermann von Unitymedia kündigte eine neue Kabelbox an, die als multimediales Home-Gateway fungieren soll. Positive Erwartungen in das hybride Fernsehen signalisierten auch die Vertreter von Discovery und MTV Networks. Beide gehen davon aus, dass der gemeinsame Standard HbbTV den Markt für Hybrid-TV beflügeln wird.

Konsens herrschte im Strategie-Panel darüber, dass der Massenmarkt für 3D-Fernsehen noch weiter in der Ferne liegt. Nicht jeder Content eigne sich für 3DTV, so die allgemeine Einschätzung. Sport-Events, Spielfilme, Dokumentationen aber auch Musikproduktionen gehören aber zu den Formaten, die von 3D-Produktionen profitieren können, so die Experten. Geräteseitig ist 3D mittlerweile ein notwendiges Feature bei hochwertigen Klassen, die auch das beste HD-Bild liefern, erläuterte Schaas, Vorstand der Loewe AG. Dass 3D an Bedeutung gewinnt, zeigt auch der Launch eines 3D-Demokanals von Unitymedia zur ANGA Cable.

Die Trends der ANGA Cable Hybrid-TV und 3DTV begleitet die Deutsche TV-Plattform mit speziellen Arbeitsgruppen. Sämtliche Publikationen der Deutschen TV-Plattform sowie Informationen zur Arbeit der Gremien stehen unter www.tv-plattform.de zur Verfügung.
(5/11)

Zurück


Relevante Unternehmen