Cookie Consent by TermsFeed
      event-news
      mebucom
                
Dresen triumphiert beim Deutschen Filmpreis
News: Events

Dresen triumphiert beim Deutschen Filmpreis

Der Gewinner der Verleihung der Deutschen Filmpreise ist Regisseur Andreas Dresen mit dem Krebsdrama „Halt auf freier Strecke“ (Rommel Film), der mit dem Filmpreis in Gold ausgezeichnet wurde und weitere Lolas für die beste Regie, die beste darstellerische Leistung (Milan Peschel) und beste männliche Nebenrolle (Otto Mellies) erhielt.

Zum achten Mal haben über 1.300 Mitglieder der Deutschen Filmakademie über die Gewinner des Deutschen Filmpreises abgestimmt, der im Rahmen einer festlichen, von Jessica Schwarz und Elyas M’Barek moderierten Gala am 27. April im Berliner Friedrichstadt-Palast verliehen wurde. Der Deutsche Filmpreis – die renommierteste und höchst dotierte Auszeichnung für den deutschen Film – ist mit Preisgeldern in einer Gesamthöhe von knapp drei Millionen Euro des Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) dotiert.

Die meisten Lolas gingen an diesem Abend an Roland Emmerichs in den Babelsberg Studios gedrehten Film „Anonymus“, der sich in den Kategorien Kamera, Schnitt, Szenenbild, Kostümbild, Maskenbild und Tongestaltung durchsetzte. Bester Spielfilm in Silber ist „Barbara“ von Christian Petzold (Schramm Film) und als bester Spielfilm in Bronze wurde „Die Kriegerin“ von David Wnendt (Mafilm, Martens Film- und Fernsehproduktion) gekürt. Besagter Film gewann zudem in den Kategorien Drehbuch (David Wnendt) und weibliche Hauptrolle (Alina Levshin). Über den Dokumentarfilmpreis freuten sich Produzent Thomas Kufus (zero film) und Regisseurin Corinna Belz für das Porträt „Gerhard Richter Painting“. Die Lola für den besten Kinderfilm durfte sich Regisseur Johannes Schmid für den Film „Wintertochter“ abholen und der Genrefilm „Hell“ setzte sich im Fach Filmmusik durch.

Erstmals wurde der Bernd Eichinger Preis verliehen, den Michael Bully Herbig erhielt, während der Ehrenpreis dieses Jahr an den Kameramann Michael Ballhaus ging, der auch zu den Gründungsmitgliedern der Deutschen Filmakademie gehört. (4/12)

Foto: Filmakademie-Präsidentin Iris Berben überreichte den diesjährigen Ehrenpreis an den Kameramann Michael Ballhaus auf der Bühne des Friedrichstadtpalast in Berlin.

Zurück