Cookie Consent by TermsFeed
      event-news
      mebucom
                
Lucia Milazzotto
News: Events

Erfolgreicher Start für MIA

Mit dem neuen Markt MIA (Mercato Internazionale dell'Audiovisivo) in Rom haben der Dachverband der italienischen Filmindustrie ANICA (National Association of Film and Affiliated Industries) und der Verband der Fernsehproduzenten ATP (Television Producers Association) jetzt eine gemeinsame Plattform aufgebaut, um sich international aufzustellen.

Auf dem fünftägigen Programm standen Kinofilme, Fernsehproduktionen, Dokumenttarfilme und Games. „Wir setzen auf Konvergenz, um die strategische Entwicklung, Koproduktion und internationale Vermarktung von verschiedenen Formaten für Kino, Fernsehen, aber auch von Dokus, Games und Animation anzukurbeln“, betont Lucia Milazzotto (Foto), Leiterin von MIA. „Im Vordergrund steht unsere Zielsetzung, die Branche stärker miteinander zu vernetzen."

Die erste Ausgabe von MIA, der sich als europäische Plattform zwischen der MIPCOM und dem AFM positioniert, lockte rund 1.600 Branchenvertreter aus 58 Ländern an, darunter 550 Produzenten, 300 Einkäufer, 120 Weltvertriebe und 50 Fernsehredakteure. „Das Feedback war sehr positiv. Es wurden zahlreiche Abschlüsse getätigt“, berichtet die MIA-Leiterin. Der größte Verkaufshit der RAI war „Don’t Be Mean” von Claudio Caligari, dem italienischen Vorschlag für den Auslands-Oscar. Auch der neue Vertrieb True Colours, zu dem sich Indigo and Lucky Red zusammengeschlossen haben, meldete mehrere Abschlüsse.

Bei den Branchendiskussionen waren auch technische Entwicklungen wie Virtual Reality-Projekte ein Thema. „Die Zukunft liegt im strategischen Management einer Marke. Sony produziert Filme, die auf bekannten Videospielen basieren“, betonte Marco Saletta, der in Italien bei Sony für den Bereich Computerunterhaltung verantwortlich ist. Auf Virtual Reality-Anwendungen setzt auch die 20th Century Fox, die mit „Loading Human“ ein immersives Abenteuer für Playstation VR- und Oculus Rift-Fans entwickelt. „Es ist wichtig, Inspirationen zu Marketing, neuen Geschäftsmodellen und Finanzierungswegen zu erhalten”, resümiert Milazzotto, „denn der Markt verändert sich sehr schnell.” (10/15) Birgit Heidsiek

Zurück


Ähnliche Artikel