Cookie Consent by TermsFeed
      event-news
      mebucom
                
Eyes & Ears Awards für neues Eurosport-Design
News: Events

Eyes & Ears Awards für neues Eurosport-Design

Eurosport ist bei den Eyes & Ears Awards 2016 in München für das beste Corporate Design und das beste Sport Design ausgezeichnet worden. Insgesamt gab es 54 Preiskategorien in den Hauptkategorien Design, Digital, Promotion, Cross-Media-Kampagnen und Spezialpreise. Dazu kam der Eyes & Ears Excellence Award. Er ging diesmal an Dale Herigstad.

Zum 18. Mal hat Eyes & Ears of Europe die Internationalen Eyes & Ears Awards im Rahmen der MEDIENTAGE MÜNCHEN vergeben. Ausgezeichnet wurden wieder die besten Arbeiten des vergangenen Jahres und deren Kreativ-Teams in den Kategorien Medien-Design, Interactive, Promotion und Cross-Media-Kampagnen. Die Eyes & Ears Awards-Show gilt als Schaufenster für die Entwicklungen in der europäischen Bewegtbild-Branche. Die Preisauswahl konnte die Jury in diesem Jahr aus insgesamt 533 Einreichungen treffen.

Große Anerkennung fand dabei der neue Design-Auftritt von Eurosport. Der zur Discovery Gruppe gehörende Sportsender ist beim Eyes & Ears Award 2016 am 27. Oktober in München, im Rahmen der MEDIEN TAGE MÜNCHEN, dafür in zweifacher Hinsicht ausgezeichnet worden.

Das neue Eurosport Branding mit dem Claim „Fuel the Passion“ gewann den ersten Preis in der Kategorie „Bestes neues Corporate Designpaket“. Der zweite Preis ging hier an Gédéon für La Sexta – Rebranding  und der dritte Preis an RTL II YOU!

Auch in der Kategorie „Bestes Sport-Design“ gewann Eurosport. Die Jury konstatierte: „Das neue Branding von Eurosport zeichnet sich insbesondere durch das moderne und elegante Grafik-System und die gute Lesbarkeit aus. Egal ob Tour de France, Wimbledon oder Biathlon – der Zuschauer ist immer über die aktuellen Ergebnisse der Sportereignisse informiert. Und durch den Ausbau und die Harmonisierung der Markenarchitektur erkennt der Fan sofort, ob er bei Eurosport 1 oder Eurosport 2 ist. Hier steht der Fan im Mittelpunkt des Sports!“

Der zweite Preis in dieser Kategiorie ging an BDA Creative für die UCI Mountainbike World Championship und der dritte Preis an RTL & Filmstyler Pictures für „BOXEN - Klitschko vs. Fury“

Als beste On-Air-Programm-Kampagne wurde Red Bull TV für „Urbex“ ausgezeichnet.  Die Jury meinte: „Die Spots zur Doku-Serie 'Urbex' auf Red Bull TV zeigen, was ein moderner Abenteurer tagtäglich erlebt – ob beim Erklimmen von Dubais Wolkenkratzern oder der Shanghai Towers. Zugleich gibt die Kampagne einen Einblick hinter die Kulissen der spektakulären Aktionen und deren Protagonisten.“ Der zweite Preis wurde hier an das ZDF für die „UEFA EURO 2016“-Kampagne vergeben und der dritte Preis an Sport1  für die Kampagne zur „Weitersagen! Die UEFA Europa League auf SPORT1“

Beim Informations- oder Nachrichtendesign schnitt RTL II am besten ab. Die Jury meinte: „Ziel der RTL II-News ist es, vor allem Jugendlichen und jungen Erwachsenen die Themen des Tages spannend aufbereitet und nachvollziehbar zu präsentieren. Das Ergebnis entspricht den Erwartungen der Zielgruppe im Online-Zeitalter: Ein offenes Studio-Design, das keine isolierten Moderatoren, sondern ein ganzes Team im Einsatz zeigt. Realstudio statt Green Screen – um die Arbeit sichtbar und erlebbar zu machen. Und auch das On-Air-Design macht dies deutlich: plakativ und mit Anlehnung an den klassischen Zeitungsdruck wird mit klaren Typografien und Icons im Schwarz/Weiß-Look gearbeitet – immer wieder unterbrochen durch die CI-Farbe Azur. Auch die Faktenvermittlung durch Grafiken folgt der Maxime von Klarheit, Verständlichkeit und Transparenz. Hier wird die junge Zielgruppe nicht von oben herab, sondern auf Augenhöhe angesprochen.“ Die weiteren Preise gingen hier an die ARD/Das Erste für die Tagesschau auf Instagram und an den Schweizer Rundfunk (SRF) für „Wahlen 2015“.

Mit dem renommierten Eyes & Ears Excellence Award wurde in diesem Jahr Dale Herigstad ausgezeichnet. Er arbeitet seit über 30 Jahren als Designer und hat in all diesen Jahren immer die Zukunft des Mediums Fernsehens im Auge gehabt. Jene Multiscreen-Society, die Steven Spielberg rund um Tom Cruise in 'Minority Report' (2002) gebaut hat, fußt auf Konzepten und Entwürfen von Dale Herigstad. Dale kombinierte damals schon Bildschirminhalte mit menschlichen Gesten und dem umgebenden Raum. Damit definierte er den Look and Feel von "New Television". WIRED nennt ihn "The Gesture Man". Sein jüngstes Startup Seespace (2014) widmet sich Augmented Television.

Dale gründete die Interactive Design-Firma Schematic, die 2007 vom Weltkonzern WPP gekauft wurde. Dale Herigstads Arbeit wurde mit 4 Emmy Awards ausgezeichnet: für die CBS Winter Olympic Games (1994 und 1998), und für Cablevision iO (2003). 

Die Eyes&Ears-Jury meinte: "Dale Herigstad ist ein Vordenker unserer Branche. Seine Ideen für die Zukunft des Fernsehens sind von Hollywood weltweit verbreitet worden. Er hat damit viele Nachwuchstalente im Bereich Broadcast Design inspiriert. Er selbst hat sich als Dozent und Vortragender immer wieder um diesen Nachwuchs bemüht. Im Laufe seiner Berufsjahre war er auch als Unternehmer erfolgreich. Dennoch blieb er über all diese Jahre bescheiden und hilfsbereit. Für seine Inspirationen zur Designzukunft des Fernsehens und für sein Lebenswerk erhält Dale Herigstad den diesjährigen Eyes & Ears Excellence Award." (10/16)

Zurück


Ähnliche Artikel