Cookie Consent by TermsFeed
      event-news
      mebucom
                
Nur starke Marken setzen sich durch
News: Events

Nur starke Marken setzen sich durch

Am 12. Mai ist in der Kölner Comedia die Eyes & Ears Conference über die Bühne gegangen. Der europäische Branchenverband Eyes & Ears of Europe diskutierte hier mit Medien-Fachleuten und -Interessierten das Thema ‘CAPTURE YOUR AUDIENCE‘.

Rund 180 Gäste aus Belgien, Frankreich, Großbritannien, den Niederlanden, Österreich, der Schweiz, der Ukraine und Deutschland waren gekommen, um die zentralen Fragen, die die Medienbranche derzeit beschäftigen, zu diskutieren – Wo finde ich meine Zielgruppe? Wie begeistere ich diese? Und wie kann ich meine Zielgruppe auf Dauer halten? Moderiert wurde die Eyes & Ears Conference von Jochen Schropp.

“Wie können die heutigen Player auch in einer zukünftig immer fragmentierteren Medienwelt eine wichtige Rolle spielen?“ Diese Eingangsfrage stellte Zeljko Karajica, Präsident von Eyes & Ears of Europe, bei der Veranstaltung. “Ich bin davon überzeugt, dass es ihnen nur mit starken Marken gelingen wird. Dann wird es auch egal sein, über welches Medium sie zukünftig kommunizieren werden. Die Herausforderung für uns ist also, aus gewöhnlichen Marken starke Brands zu machen“, so Karajica weiter.

“TV-Produzenten und -vermarkter stehen immer mehr vor der Herausforderung mehrere Plattformen gleichzeitig mit unterschiedlichen Stories, die sich ergänzen und ein großes Ganzes ergeben, zu bespielen. Dies gilt nicht nur für neue TV-Formate, sondern auch für Design, Promotion und Marketing“, sagt Corinna Kamphausen, Geschäftsführendes Vorstandsmitglied von Eyes & Ears of Europe. „Ich freue mich sehr, dass wir bei der gestrigen Eyes & Ears Conference die Gelegenheit hatten, mit europäischen Playern über die Herausforderungen zu diskutieren, die sich aus dem veränderten Medienkonsum ergeben. Mit der Eyes & Ears Conference haben wir eine wichtige Veranstaltungs-Säule im Medienbereich geschaffen, bei der sich internationale Fachleute aus den unterschiedlichsten Disziplinen austauschen und vernetzen können“, so Kamphausen weiter.

 

Corinna Kamphausen, Geschäftsführendes Vorstandsmitglied von Eyes & Ears of Europe, mit dem Oberbürgermeister der Stadt Köln Jürgen Roters

Zurück


Ähnliche Artikel