Cookie Consent by TermsFeed
      event-news
      mebucom
                
IBC-Innovationspreis für Peter Jacksons  „Hobbit“
News: Events

IBC-Innovationspreis für Peter Jacksons „Hobbit“

Der Innovationspreis der IBC in der Kategorie Produktion ging in diesem Jahr an die Stereo 3D-Postproduktion des Blockbuster-Kinofilms „Der Hobbit – Eine unerwartete Reise“ von Peter Jackson. In den Park Road Studios in Neuseeland wurde der erste große Kinofilm in Highframe-Rate mit 48 Bildern endbearbeitet. Im Zentrum des Stereo 3D- Workflows stand das Mistika Postproduktionssystem von SGO.

Der IBC Innovation Award würdigt technische Leistungen, die einen bahnbrechenden Entwicklungsschritt für die audiovisuelle Branche bedeuten. Der Workflow mit der Mistika-Stero 3D-Plattform bei dieser Highframe-Produktion hat sich unter 200 Einreichungen in diesem Jahr durchgesetzt. Die herausragende Bedeutung des HFR-Spektakels hat die IBC in diesem Jahr auch mit dem Ehrenpreis International Honour of Excellence an den Regisseur Peter Jackson gewürdigt.

SGO-Chef Miguel Angel Doncel erklärte: „Peter Jackon hätte für dieses Projekt jeden Partner haben können. Doch er hat großes Vertrauen in unsere Produktionsplattform Mistika gesetzt, die ihm half, alle seine Vorstellungen umzusetzen.“ Der IBC Innovation Award ist auch eine große Ehre für uns als Technikpartner. Und wir freuen uns auf weitere Zusammenarbeit mit dem Team von Park Road.“

Phil Oatly, technischer Leiter bei Park Road zeigt sich ebenfalls hoch erfreut über die diesjährige IBC-Auszeichnung und hebt dabei das Zusammenspiel mit den Technik-Partnern hervor. Die Mistika Plattform bezeichnete er als Herzstück des Workflows dieser Stereo 3D-Produktion mit 48 Bildern in der Sekunde.

Weitere Awards
In der Kategorie Creation wurden BBC News & Sport für die Übertragung des olympischen Fackellaufs im vergangenen Jahr gemeinsam mit den Technologiepartnern Antares, Bradley Engineering, Cobham, LiveU und Mobile Viewpoint sehr lobend erwähnt, ebenso wie ITV und Adobe für einen neuen Ansatz bei Produktionsmanagement von Dramen, und Fox Sports aus Australien, die mit Globecast an der Platzierung von Kameras auf den Helmen der Schlagmänner arbeiteten, um möglichst nahe an das Geschehen bei großen Kricketveranstaltungen zu kommen.

Die irische Rundfunkanstalt RTE erhielt den IBC2013 Innovation Award für Content Management. Auf dem Weg hin zu HD musste man vom Band weg. Man erkannte, dass sich die Umstellung auf FAST – File-Akquisition und Servertechnologie, wie das Projekt genannt wurde – enorm störend auswirken würde und entschloss sich, in ein kleines System der Technologiepartner TMD und Eurotek zu investieren, das die

Mitarbeiter, die danach Superuser werden würden, für die Entwicklung verwendeten. Diese wiederum wurden zu den Befürwortern nicht nur den Kollegen, sondern auch dem Vorstand von RTE gegenüber, und zeigten das Potenzial des vollständigen Systems auf.

T-2 aus Slovenien, zusammen mit Vision 247 und Fora, wurde für seine nahtlose IPTV-Plattform bei der Bereitstellung auf sämtliche Geräte, sowie die belgische Rundfunkanstalt RTBF, mit den Technologiepartnern Perfect Memory und Memnon, für ihre semantische Archivsuche Gems, von den Juroren auf die Bühne gebeten. Sie erhielten Anerkennungszertifikate.

Die dritte Kategorie ist der IBC2013 Innovation Award für Content Delivery, der diesmal an die Japan Commercial Broadcasters Association ging. Sie wagte den mutigen Schritt, ein Netzwerk aus unkomprimierten HD-Schaltkreisen im gesamten Land aufzubauen und die Mitgliedsunternehmen zu verbinden. Das Netzwerk baut auf hochmoderner IP-Technologie auf. Vor der JBA wurden zwei Finalisten auf die Bühne gebeten, deren unterschiedliche Arbeit mit Cloud-Technologie entsprechend gewürdigt wurde. Abertis Telecom arbeitete mit Harmonic und Nagra und verwendete die MPEG-DASH Spezifikation bei der Einführung einer Bereitstellungsplattform für mehrere Bildschirme, und der holländische Kabelnetzbetreiber Ziggo stellte seine interaktiven Dienstleistungen und Benutzeroberflächen in die Cloud, womit der Zugriff darauf mit allen bisherigen Set-Top-Boxen möglich ist. (9/13)

Foto: Das Team von Park Road Post Production: Ausgezeichnet für die weltweit erste HFR 3D Post bei "The Hobbit Trilogy" © IBC

Zurück


Relevante Unternehmen
Ähnliche Artikel