Cookie Consent by TermsFeed
      event-news
      mebucom
                
Marktplatz für digitale Medien
News: Events

Marktplatz für digitale Medien

Die diesjährige NAB Show (11. – 16. April 2015) in Las Vegas präsentiert sich wieder als ultimativer Marktplatz für digitale Medien und Entertainment. Die weltweit größte Kongressmesse für elektronische Medien bedient dabei alle Themen von der Kreation über das Management bis hin zur Distribution von Inhalten über alle Plattformen hinweg. Einen besonderen Fokus wird sie erneut auf die Top-Themen zur anhaltenden Transformation in der Broadcast-Branche legen.

Die von der National Association of Broadcasters (NAB) veranstaltete NAB Show gilt als weltweit größter und wichtigster Marktplatz für digitale Medien. Im vergangenen Jahr verzeichnete die Profi-Kongressmesse über 98.000 Besucher, darunter knapp 26.000 internationale Gäste aus 150 Ländern sowie über 1.600 Aussteller. Inhaltlich bedient die NAB Show ein breites Spektrum von der Inhalte-Entwicklung über die -Bearbeitung, -Verwaltung bis hin zur -Verbreitung. Neben dem klassischen Rundfunk spielen heute dabei verstärkt auch die neuen Verbreitungswege und Plattformen eine wichtige Rolle. Kein Wunder, dass in jedem Jahr aufs Neue das Themenspektrum erweitert wird, um auch den neuen Playern auf dem Markt eine geeignete Plattform zu bieten und den Besuchern innovative, neue Lösungen und Ideen zu präsentieren. Die diesjährige NAB Show kann wieder mit zahlreichen Innovationen aufwarten. Erstmals wird zur NAB 2015 beim „Technology Luncheon“ am 15. April der NAB Digital Leadership Award vergeben. Preisträger können einzelne Medien-Profis sein oder auch Rundfunksender und Networks, die eine besondere Rolle bei der Umwandlung des traditionellen Broadcast-Geschäfts in Richtung digitale Medienplattform eine wichtige Rolle spielen. Beachtung finden dabei unter anderem technologische Entwicklungen, mobile Applikationen, Social-Media-Anwendungen oder webbasiertes Informationsmanagement und -marketing.

Zum „Technology Luncheon“ konnte von den NAB-Veranstaltern John McAfee, Gründer der weltgrößten Sicherheitstechnik-Firma McAfee Inc., als Keynote-Redner gewonnen werden. McAfee wird auch am Expertenpanel „Protecting our Assets: Cybersecurity and the Media,“ der NAB Show Super Session am 15. April (2.30 bis 3.30 Uhr, Raum S222) teilnehmen.

Ein erweitertes Kongressprogramm mit zusätzlichen Workshops bietet die NAB 2015 bei der Broadcast Management Konferenz und der Broadcast Engineering Konferenz. Die Broadcast Management Konferenz richtet sich an das Top-Management von Rundfunksendern, das für Inhaltentwicklung und/oder die Generierung von Einnahmen in digitalen Aktivitäten verantwortlich zeichnen.

Der neue Workshop „Digital Exchange Strategies for Television“ findet am 14./15.April statt und fokussiert die Problemstellungen mit denen Rundfunkmanager beim Umstieg in die digitale Welt konfrontiert sind. Inhaltlich geht es unter anderem um den Wert digitaler Partnerschaften, Social Media Strategien und um die Monetarisierung von Multiplattform- und TV Everywhere-Strategien. Auch der Einsatz von Video-Drohen in der TV-Produktion, Cybersecurity und neue Programm-Ideen werden in dem Workshop diskutiert.

Darüber hinaus werden am 15. April in dem von NAB Labs veranstalteten Workshop „Digital Strategies Exchange for Radio“ (DSX4r) neue Technologien vorgestellt, die für Radiomacher relevant sind. Dazu gehören zum Beispiel Tools zur besseren Verwertung von digitalen Assets. Vorgestellt werden dazu interessante „Best Practices“ sowie Neuigkeiten zu den Themen Connected Car Technologie, Hybrid Radio, Branding, Social Media und Messbarkeit der digitalen Hörerschaft.

Spannend wird sicherlich auch der von Internet Broadcasting gesponserte Kongressteil „Digital Strategies Exchange for Television“ (DSX4t). Hierbei geht es um das Zusammentreffen von Fernsehen und digitalen Medien. Vorgestellt werden Cross-Plattform-Initiativen und digitale Service-Strategien.

Im Kongress- und Ausstellungsbereich der NAB Show 2015 gehört das Thema Over-the-top (OTT) Video-Verbreitung zu den Highlight-Themen. Am Montag, 13. April, findet von 10.30 bis 12.00 Uhr die Super Session „Constant Cravings – Using OTT to Win the Next Generation of Viewers“ statt. Präsentiert wird hier die OTT-Evolution in 2015 insbesondere mit Blick auf den dadurch in den USA bewirkten Rückgang der Pay-TV-Abonnenten und auf die neuen durch Time- und Place-Shifting entstehenden Geschäftsmöglichkeiten.

Im Ausstellungsbereich werden die Top-Player im OTT-Business ihre Lösungen vorstellen. Dazu gehören unter anderem Akamai, Audible Magic, bitmovin, Brightcove, Civolution, Envivo, Ericsson, Erstream, SmartOTT, LEIGHTRONIX, Mediapro, RR Media, Screen Systems, Syncbak, Telarity und VITEC.

Online Video Conference

Die NAB-Show-Organisatoren kündigten zur NAB 2015 zudem die erste Online Video Conference (OVC) an. Sie findet am 13. und 14. April statt und präsentiert Panels mit Kernthemen für Online-Video-Anbieter und für Medienunternehmen, die die Monetarisierung ihrer Inhalte mit Multiplattform-Strategien anstreben. Will Richmond, Redakteur und Herausgeber von VideoNuze wird dabei als Host fungieren. Als eine von sieben NAB-Konferenz-Schienen wird die Online-Video-Konferenz unter anderem Themen wie virtuelle MVPDs, die Migration zu OTT, Online Inhalte, Gaming und Sport, User Generated Content, Cross Screen Targeting, Online Advertising-Messbarkeit und neue Online-Video-Plattformen besprechen. Die Konferenz wendet sich laut NAB an das Management von digitalen Medienunternehmen, von Video-on-Demand-, OTT-, Kabel-, Breitband- und Internet-Firmen.

„Online Video ist eine treibende Kraft im künftigen Inhalte-Geschäft, die viele Chancen und Herausforderungen mit sich bringt um Mediennutzer über alle Plattformen hinweg zu erreichen,” erklärte Chris Brown, Executive Vice President, Conventions and Business Operations der NAB-Organisation. “Die NAB ist froh, diese neue Konferenz starten zu können, die tief in die Vielfalt Online-Video-Problemstellungen eintauchen wird.“

Unter anderem werden im Rahmen der OVC folgende Panels veranstaltet: „Now Playing: How Sports and Gaming Are Driving Live-Streaming”, „Pay TV 2.0 – Adapting to Viewers’ New Expectations“, „The Evolution of OTT's Hybrid Monetization Models“ und „Cracking the Mobile Video Equation in the Era of Pocket-Sized TV“.

Neue Ausstellungsschwerpunkte

Auch im Messebereich gibt es einige Neuerungen. So wird erstmals eine eigene Ausstellung für „Aerial Robotics und Video-Drohnen“ präsentiert. Der entsprechende Pavilion wird von der Drone Media Group in Partnerschaft mit der NAB Show in der South Upper Hall des Las Vegas Convention Centers organisiert. Hier sind Dutzende Firmen mit ferngesteuerten Fluggeräten anzutreffen, die täglich Produkt-Präsentationen mit Flugdemos anbieten. Dazu kommen Vorträge zur rechtlichen Regulierung des Drohnen-Einsatzes, zum Drohnen-Einsatz bei der News-Produktion oder zum Thema Video-Luftaufnahmen und Reichweiten-Extender. Zu den Ausstellern des neuen Pavilions zählen unter anderem DJI, Canon, Amimon, DSLR Pros, XFly Systems, TeraLogics, Go Professional Cases, ArrowData, Sky High Media, ZM Interactive und Unmanned Vehicle University.

„Unbemannte Flugsysteme werden zunehmend bei der Produktion von Live-Events und Nachrichten eingesetzt, ebenso wie in der Industrie, im Immobilen-, Überwachungs-, Such- und Rettungs-Bereich“, sagt Mannie Frances von der Drone Media Group. „Drohnen gehörten bereits auf der NAB 2014 zu den dort vorgestellten interessantesten Technologien. Wir sind deshalb begeistert, mit dem ‚Aerial Robotics und Drohnen Pavilion’ einen eigenen Ausstellungsbereich auf der diesjährigen NAB Show eröffnen zu können.“

Auch weitere Spezial-Ausstellungen werden zur NAB Show 2015 wieder angeboten. Dazu gehören der „ATSC Technology Pavilion“ in der Nord-Halle mit Technologien zu neu entstehende ATSC-Standards einschließlich Audio Loudness, Non-Real Time, ATSC 2.0 und ATSC 3.0, Mobile DTV, Broadcast 3DTV und weiteren interessanten Themen.

Der „Connected media|IP Pavilion“ präsentiert Lösungen rund um das Multiscreen-Seherlebnis und IP-basierte Technologien einschließlich IPTV, OTT, Mobile, Social Media und Cloud.

Im „Futures Park“ in der Nord-Halle werden von NAB Labs Showcases zu zukunftsweisenden High-tec-Entwicklungen vorgestellt sowie Protoypen und noch nicht auf dem Markt verfügbare Produkte und Lösungen aus Forschung und Entwicklung.

Neu ist in der Nord-Halle die NMX-New Media Lounge für Blogger, Podcaster, Web TV-Inhalte-Entwickler und Social Media Visionäre. Hier sollen über 100 Ausbildungsveranstaltungen, eine New Media Ausstellung und Speed Networking Sessions angeboten werden. Ebenfalls in der Nord-Halle zu finden sind der StartUp Loft, wo sich neu gegründete Firmen der Branche präsentieren, und die SPROCKIT-Initiative. Letztere präsentiert vielversprechende Startups, die bei der digitalen Transformation der Medien- und Entertainment-Industrie mit neuen Ideen eine Rolle spielen wollen und auf der Suche nach Partnern dafür sind. Erstmals veranstaltet wird in der South Upper Hall zudem der „Post Production Campus“. Versprochen werden hier die neuesten Tipps und Tricks für Inhalte-Entwickler von der Aufnahme bis zur Postproduktion. Betreut wird das Ausbildungs- und Networking-Event von Future Media Concepts. Geboten werden jeweils 30-minütige Vorträge zertifizierter Lehrer, kreative Sessions mit bekannten Editoren, „Frag den Expert“-Stationen, tägliche Verlosungen, Treffen mit Gleichgesinnten und Filmbesprechungen.

Einblicke in die neuesten Technologien für Live-Broadcast-Studios bietet der von Intel, HP, NewTek und Scale Logic gesponserter Event-Bereich „StudioXperience“ in der South Upper Hall mit insgesamt über 50 Demonstrationen. Vorgestellt werden hier innovative Server, Mischer, die Thunderbolt-Technologie, Workstations, Entwickler-Tools, Kommunikations- und Speicher-Infrastruktur-Lösungen et cetera.

Eckhard Eckstein

MB 2/2015

Zurück


Relevante Unternehmen
Ähnliche Artikel