Cookie Consent by TermsFeed
      event-news
      mebucom
                
Medienforum NRW mit internationalem Fokus
News: Events

Medienforum NRW mit internationalem Fokus

Vom 5. – 7. Juni findet im Kölner Gerling Quartier das Medienforum NRW statt. In seinem 25. Jubiläumsjahr präsentiert es sich inhaltlich und konzeptionell neu ausgerichtet. Das konzentrierte, zweitägige Programm setzt verstärkt auf internationale Perspektiven, Keynotes und vertiefende Dialoge. Unter der Überschrift „Changing Media, Changing Society“ geht es um die Auswirkungen des digitalen Wandels, Chancen, Risiken und Herausforderungen für Medienwirtschaft, Medienpolitik und Gesellschaft.

Marc Jan Eumann, Staatssekretär bei der Ministerin für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien NRW, sagte: „Das diesjährige Medienforum NRW soll mit einem spürbaren Neuansatz fokussierter, strukturierter und dialogorientierter werden. Dieses Konzept erproben wir im Jubiläumsjahr und werden es in den kommenden Jahren weiterentwickeln. Wir wollen dann in NRW einen modernen Medienkongress mit erweiterten und internationalen Perspektiven fest etablieren.“

„25 Jahre Medienforum, das sind auch 25 Jahre Medien- und Kommunikationsgeschichte, ein Vierteljahrhundert rasant verlaufender Transformationsprozesse, die die Medienbranche und die gesellschaftliche und individuelle Kommunikation tiefgreifend verändert haben. Nicht zuletzt sind das aber auch die Jahre, in denen NRW sich zu einem der führenden Medienstandorte Europas entwickelt hat. Dies nehmen wir zum Anlass, Vordenker und Entscheider aus allen Medienbranchen zusammenzubringen, um nach vorne zu schauen, Trends und Tendenzen zu analysieren und Impulse für die konkreten medienpolitischen und gesellschaftlichen Debatten zu geben,“ so Petra Müller, Geschäftsführerin der Film- und Medienstiftung NRW GmbH, die in diesem Jahr die Federführung für die Veranstaltung übernommen hat. „Ziel des Medienforums ist es, den Medienwandel in seinen übergeordneten gesellschaftlichen Zusammenhängen zu diskutieren. Dabei sollen gleichzeitig die Themen behandelt werden, die für die Branche aktuell oder in Zukunft unmittelbar relevant sind“, ergänzte Leonard Novy, Direktor des diesjährigen Medienforums.

Das diesjährige Forum wird am Mittwoch, den 5. Juni, dem Vorabend der beiden Konferenztage, mit einer Jubiläumsgala eröffnet. Nach der Begrüßung durch die Ministerpräsidentin Hannelore Kraft stimmt der Bertelsmann-Vorstandsvorsitzende Thomas Rabe mit einer Keynote auf den Kongress ein. Im Anschluss daran lässt ein Bühnenprogramm 25 Jahre Medienforum NRW und damit auch 25 Jahre deutsche Mediengeschichte Revue passieren. Moderieren wird den Rückblick Oliver Welke (heute show), produziert wird die Gala von TV-Produzent Werner Kimmig.

Mit einer medienpolitischen Grundsatzrede eröffnet NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft den Kongress am Donnerstag, den 6. Juni. Im Anschluss daran analysiert der US-amerikanische Internettheoretiker Clay Shirky in seiner Keynote „Changing media, changing society“ die Auswirkungen des digitalen Wandels auf Politik, Medien und Gesellschaft. Er wird dabei insbesondere auf die Frage eingehen, welche Strategien Medienunternehmen ergreifen müssen, um in einem Zustand permanenter Umbrüche erfolgreich sein zu können. Shirky lehrt Neue Medien an der New York University und gilt als einer der renommiertesten internationalen Experten in diesem Feld. Er berät unter anderem die BBC und internationale Unternehmen in ihrer Internetstrategie.

Das komplette Programm findet ist unter www.medienforum.de abrufbar. (6/13)

Foto: Leonard Novy, Petra Müller und Marc Jan Eumann (v.l.n.r.) bei der Programmvorstellung zum Medienforum NRW 2013

Zurück


Ähnliche Artikel