Cookie Consent by TermsFeed
      event-news
      mebucom
                
Musikmesse und Prolight + Sound planen Neustart
News: Events

Musikmesse und Prolight + Sound planen Neustart

Nach der corona-bedingten Zwangspause plant die Frankfurter Musikmesse nun einen Restart vom 29. April bis 1. Mai 2022. Dazu gibt es das Musikmesse Festival (28.4.-1.5.), den Musikmesse Kongress (28.4.-29.4.), Musikmesse Bildung (29.4.-1.5.) das B2C-Event Musikmesse Plaza (30.4.-1.5.) und die Schwester-Veranstaltung Prolight + Sound (26.4.-29.4.).

Ein Restart bietet als Neuanfang die Chance für Veränderung. Diese Möglichkeit haben die Organisatoren des wichtigsten europäischen Musikindustrie-Branchentreffs erkannt und genutzt für ein neues, der Zeit und dem Zeitgeist angepasstes Konzept und für attraktive Programm-Erweiterungen. Die Folge: die Musikmesse 2022 ist gleichzeitig B2B und B2C und dazu ein Event, das alle Aspekte des Musikmachens und des Musikkonsums abdeckt. Wolfgang Weyand, Director Musikmesse und Festival: Die Musikmesse präsentiert das gesamte Feld des Musizierens, gleichzeitig ist sie für alle Musikinteressierte ein attraktives Event. Keine andere Show in Europa hält diese Bandbreite bereit.“

In den letzten Jahren diskutierte die Branche kontrovers, ob die Musikmesse als B2B- oder B2C-Event angelegt sein sollte. Die Lösung des Problems lautet nun: sowohl als auch. Während die Musikmesse mit der um Marktteilnehmern der Musikindustrie erweiterten – Ausstellung den Fachbesuchern vorbehalten bleibt, richten sich die zugkräftigen Begleit-Formate Musikmesse Plaza und Musikmesse Festival an Endkonsumenten. Mit den neuen Formaten Musikmesse Kongress und Musikmesse Bildung erweitert das Event sein Portfolio um weitere wichtige Themenfelder und will damit die komplette Wertschöpfungskette des Musikmachens und des Musikhandels abbilden.

B2B: Musikmesse: Ausstellung von Produktneuheiten (29. April bis 1. Mai)

Die Musikmesse bietet Key-Playern der Musikindustrie bis hin zu kleinen Manufakturen eine Ausstellungsplattform. Internationale Professionals aus Handel und Vertrieb werden hier genauso Inspirationen und Kontakte finden, wie alle Musikinteressierte. Neben Musikinstrumenten, Büchern und Noten erweitert die Musikmesse ihr Ausstellungs-Portfolio um zeitgemäße Ausprägungen und Innovationen der Szene.

Die Musikmesse Plaza bietet alles, was Musik macht und ausmacht: Aussteller haben hier einerseits die Möglichkeit, ihre Produkte zu präsentieren und direkt an den Endverbraucher zu verkaufen (Instrumente, Schallplatten/CDs, Merchandising- und Lifestyle-Produkte usw.). Zum anderen hält die Musikmesse Plaza ein umfangreiches Live-Entertainment-Programm, Meet & Greets, sowie von Top-Profis durchgeführte Workshops und Konzerte parat. Wer Musik liebt, kommt an der Musikmesse Plaza nicht vorbei.

Nach der Zwangspause steigt vom 28. April bis 1. Mai zum fünften Mal das Musikmesse Festival. Wie in den Vorjahren finden erneut Live-Shows in über ganz Frankfurt verstreuten Locations statt von kleinen, intimen Spielstätten bis zu großen Hallen. Und wie in den Vorjahren, kennt das Musik-Programm abermals keine stilistischen Barrieren. Angefangen von Jazz und Klassik über Rock, Pop und Folk bis hin zu HipHop und Dance deckt das Musikmesse Festival alle Genres und Ausprägungen ab. Hersteller und Vertriebe haben hier die Möglichkeit, ihre Marken und Produkte zu präsentieren.

Neue B2B-Formate: Musikmesse Kongress und Musikmesse Bildung

Ob Neueinsteiger, Fortgeschrittener oder Musiker*in mit Profi-Ambitionen: alle eint sie das Bedürfnis, Fortschritte an ihrem Instrument zu machen. Doch wie? Die Ansätze sind so mannigfaltig, wie die Musik selbst. Im Bildungs-Bereich bietet die Musikmesse Lernwilligen einen Überblick der besten Schulungs- und Lehrmethoden.

Keine trockene Theorie, sondern praxisbezogene, nachvollziehbare Inhalte: das Kongressprogramm der Musikmesse 2022 spannt thematisch einen weiten Bogen von Social-Media, Influencer-Tätigkeit bis zu Musikbusiness-Themen wie Musikverlage, Recording und Songwriting.

Weyand schwebt für die Musikmesse 2022 und ihre Unterformate ein Fest der Musik vor. Ein Fest, bei dem es vieles zu feiern gibt. Vor allem aber die von allen Marktteilnehmern und Musikliebhabern herbeigesehnte Möglichkeit, sich wieder persönlich zu treffen und auszutauschen. Die digitale Technik war während der Corona-Krise hilfreich, im Dialog zu bleiben, sagt Weyand, doch ein gleichwertiger Ersatz für ein persönliches Gespräch sind Video-Konferenzen keinesfalls.“

Prolight + Sound 2022

Vom 26. bis 29. April feiert auch die Prolight + Sound 2022 ihr Comeback. Laut Veranstalter haben bereits viele Keyplayer ihre Teilnahme zugesagt und der Treffpunkt der Branche wartet mit einigen neuen Themen auf: Erstmalig wird es einen „Green Event Day“ (27. April) mit spezialisierten Vorträgen rund um nachhaltiges Handeln geben. Neu sind darüber hinaus ein eigener Ausstellungsbereich und weitere Angebote rund um Studioproduktion und Recording. Produkte und Lösungen der Theater- und Bühnentechnikbilden mehr denn je eine tragende Säule der Veranstaltung. Etablierte Themen, wie die Konferenzen und die „Live Sound Arena“, bleiben weiterhin Teil der Prolight + Sound.

Die Event-Industrie ist bereit - und sie ist hungrig auf ein Wiedersehen“, so Kerstin Horaczek, Vice President Technology Shows der Messe Frankfurt. Und dieser Bedarf nach einer umfassenden Präsenzveranstaltung in Europa zeigt sich am Zuspruch der Hersteller. Zu den Key-Playern, die ihre Teilnahme zur Prolight + Sound 2022 bereits erklärt haben, zählen ADJ, Area Four Industries, Ayrton, B. & C. Speakers, Bosch Rexroth, Bütec, Cast, Chainmaster, Chauvet, Clay Paky, ComputerWorks, dBTechnologies, DTS, Elation, ETC, Eurotruss, FBT Elettronica, GLP, Highlite International, HOF Alutec, InEar, JB-Lighting, Kling & Freitag, König & Meyer, KS Audio, Kvant, L-Acoustics, Lawo, Layher, LEDitgo, Lightpower, Link, MA Lighting, Meyer Sound, Movecat, nivtec-flexibel, Robe, SBS Bühnentechnik, SGM, TAIT, TMB, Tüchler, Ultralite, Waagner-Biro und viele weitere.

Die Prolight + Sound veranstaltet erstmalig den Thementag „Green Event Day“ (27. April). Der verantwortungsbewusste Umgang mit natürlichen Ressourcen steht hier im Mittelpunkt.  Unternehmen und Verbände präsentieren Ihnen auf der „Main Stage“ in Halle 11.0 ihre grünen Initiativen und unterstreichen, dass sich das Engagement für Nachhaltigkeit auch wirtschaftlich lohnen kann. Im Rahmen von Guided Tours stellen Ihnen Hersteller energiesparende und ökologisch vorteilhafte Lösungen vor und geben wichtigen Input, wenn Sie z. B. Ihre medientechnische Einrichtung mit Blick auf eine positivere Öko-Bilanz erneuern möchten. Im Rahmen des Future Hub präsentiert die Prolight + Sound darüber hinaus eine Sonderschaufläche, die unter Verwendung ressourcenschonender und wiederverwertbarer Materialien entsteht und zu 100 Prozent mit Ökostrom gespeist wird.

Schwerpunktthema ProStage

Ein Schwerpunktthema der Prolight + Sound ist "ProStage", das alle Gewerke der Live-Entertainment-Branche einbezieht. Key-Player rund um Bühnenmaschinerie, -steuerung, -automation und -ausstattung präsentieren Ihnen ihre Produkte ebenso wie Unternehmen aus dem Licht- und Tonsegment, die spezialisierte Theaterlösungen anbieten. Auf der neuen „Theatre + Light Stage“ in Halle 12.0 wird dazu ein themenspezifisches Vortragsprogramm geboten. Anbieter von Bühnen- und Lichttechnik stellen hier ihre Neuheiten im Rahmen von Produktdemonstrationen vor.

Neuer Ausstellungsbereich für Studioproduktion und Recording

Die Prolight + Sound bietet Ihnen erstmalig einen eigenen Ausstellungsbereich (Halle 11) für Lösungen rund um Studioproduktion und Recording. Dort wird das „Studio Village" zum Anziehungspunkt für Anwender von Mikrofonen, Verstärkern, Mischpulten und Signalprozessoren, Recording Hardware, Software sowie Möblierung und Akustik-Elementen. Unternehmen aus diesen Segmenten können sich hier zu vergünstigten Konditionen präsentieren. Mit dem „Studio Lab" werden individuell buchbare, akustisch abgetrennte Räume für Workshops und Produktdemos rund um Musikproduktion, Instrument-Mikrofonierung und Mastering zur Verfügung gestellt. In einem akustisch abgetrennten Bereich in Halle 11 erwartet Sie ein neues Präsentationsareal für Beschallungslösungen. Der „Sound Experience Hub" bietet Ihnen eine Indoor Sound Arena, in der Sound-Systeme unter Realbedingungen präsentiert werden. Ein weiterer Bestandteil ist das Content Lab. Hier präsentieren Ihnen Aussteller ihre Lösungen erlebbar im Rahmen von Workshops und Hands-on-Sessions.

In Kooperation mit den Machern des „Sample Music Festival“ und Top-Marken entsteht zudem eine beeindruckende Experience Zone rund um Music Production und Live Performance. Auf dem Freigelände wird wie gewohnt die „Live Sound Arena“, die große PAs unter Realbedingungen präsentiert, aufgebaut.

Zurück


Ähnliche Artikel