Cookie Consent by TermsFeed
      event-news
      mebucom
                
NAB Show 2020 sortiert sich neu
News: Events

NAB Show 2020 sortiert sich neu

Die NAB Show im April 2020 wurde auf Grund der anhaltenden Coronavirus-Gefahr abgesagt. Ob und wie sie in diesem Jahr noch über die Bühne geht ist unklar. Zuvor hatten unter anderem schon AJA, Avid, Ross Video, EVS und Quantum ihre NAB-Präsenz gecancelt. Geplant war ursprünglich ein verkürzter Ablauf mit neuer Aussteller-Platzierung in den Messehallen. Grass Valley und Lawo sollten in die Central Hall umziehen.

Besucher der NAB Show 2020 müssen sich neu orientieren. Die weltgrößte Broadcast-Kongressmesse wurde um einen Tag verkürzt. Der Donnerstag entfällt als Messetag. Die Messehallen öffnen in diesem Jahr von Sonntag, dem 19. April (ab 12.00 Uhr), bis Mittwoch, dem 22. April (bis 16.00 Uhr). Die Kongress-Events starten bereits am Samstag, 18. April. Am 17. und 18. April geht im Wynn-Hotel auch die Networking- und Training-Veranstaltung Avid Connect, veranstaltet von der Avid Customer Association (ACA), über die Bühne. Erwartet werden hier wieder über 1.200 Avid-Kunden.

Neben den veränderten zeitlichen Abläufen gibt es auch in den Messehallen sehr viel Verschiebungen. In der Central Hall ist der Bavarian Pavillon näher an den Sony-Stand herangerückt (C11001), der weiter an alter Stelle ist. Den Stand von Riedel (C7725) hat man mehr zur Mitte hin versetzt, näher ran an Kamera- und Objektiv-Hersteller. ARRI (C6537) hat dafür den alten Platz von Riedel übernommen. Sennheiser (C7408) findet man jetzt weiter hinten in der Central Hall, zwischen Clear-Com und Calrec Audio. Der alte Platz im vorderen Bereich der Central Hall wurde von Dejero (C1307) übernommen. Dieser Hallenteil wurde mehr oder weniger völlig neu strukturiert. So wandert Grass Valley (C1707) von der South Lower Hall hierhin und Lawo (C3012) von der North Hall. Auch Samsung (C3018) und LYNX Technik (C1322) finden sich jetzt hier. Den Platz des Potcasting Pavillon übernimmt der Beijing Pavillon. 

 

In der North Hall sieht es in diesem Jahr ebenfalls anders aus. Neben Lawo mußte auch Evertz dort ausziehen und ist jetzt in der South Lower Hall (SL2416) neben dem AJA-Stand zu finden. In der North Hall hat man jetzt dafür mehr Sonderausstellungen und Pavillons untergebracht. Dazu gehören der Future Park mit NHK und Korea UHD on Air, Sprockit, Brazil Pavillon, Potcast Pavillon, Future of Delivery und Esport Experience (N1115). 

Ein Drittel der North Hall belegt jetzt die Hauptbühne (Main Stage). Hier können alle registrierten Messebesucher in Keynotes über Podiumsdiskussionen alles über aktuelle Trends und neue Technologien erfahren. Am Sonntag, 16.00 Uhr, findet hier auch die neue NAB-Kick Off-Veranstaltung mit Comedian Jim Gaffigan statt. Er präsentiert hier Teile seiner „The Pale Tourist“ Comedy Tour 2020. Die Ansprache von Gordon H. Smith, Präsident und CEO der NAB, zur Lage der Rundfunkindustrie sowie die Verleihung des Spirit of Broadcasting Award und des Distinguished Service Award bleiben am Montag, (20. April) beim NAB Show Welcome Event.

 

Der vordere Teil der South Lower Hall gestaltet sich nach dem Umzug von Grass Valley in die Central Hall ebenfalls anders. Blackmagic Design hat die Hälfte der ehemaligen Grass Valley Fläche übernommen. Die andere Hälfte belegt Telestream. Chyron Hego rückt vor den Ross Video-Stand und Imagine Communications hat sich nicht nur aus dieser Halle, sondern ganz vom Messegelände verabschiedet. Das Unternehmen hat dafür zwei Hospitality Suites im Wynn-Hotel (Suites H und I) gemietet und führt dort seine Kunden-Gespräche. Kein überraschender Schritt: Bereits bei den letzten großen Broadcast-Messen hatte man bei Imagine den Kosten-Nutzen-Effekt von großen Messeständen in Frage gestellt. 

 

Dalet ist von der South Lower in die South Upper Hall umgezogen (Stand SU3605). In der vorderen Hälfte der Halle sind jetzt auch Unternehmen aus dem Bereich Video-Kontribution/-Distribution/-Streaming zusammengefasst. Dazu gehören unter anderem Mobile Viewpoint (SU6110), TVU Networks (SU4810) und LiveU (SU2615). Auch Amazon Web Services (SU2202), Facebook (SU3114), Nevion (SU5510) und Net Insight (SU4310) sind hier vertreten. Avid, Hamonic und Mediakind präsentieren sich weiter in der ersten Standreihe der Halle.

 

Wer sich für das Thema IP-Workflows interessiert, findet als erste Anlaufstation wieder den IP Showcase in der Central Hall (Stand C1238) in der letzten Standreihe. Ganz in der Nähe ist übrigens auch der Stand der Münchner Firma ALC NetworkX (Stand C12431), dem Entwickler der Media-over-IP-Technologie RAVENNA. Ebenfalls einen Besuch wert ist der Connected Media/IP Pavillon im hinteren Teil der South Upper Hall. In diesem Hallenbereich finden sich unter anderem auch Stände von Qvest Media (SU9014), Cisco (SU8510) und Bitmovin (SU9110) sowie das CMIP Debate Theater, wo alle mit dem Themenbereich zusammenhängende Fragen diskutiert werden.

 

Für Networking-Aktivitäten hält die NAB 2020 diverse Optionen bereit, so zum Beispiel mit der International Business Lounge und dem North Square in der North Hall und der Central Lobby, mit der NAB Member Lounge in einigen der North Hall Meeting Räumen, mit dem Orange Lot Beer Garden im Outdoor Mobile Media-Bereich und dem Silver Lot bei den Food Trucks vor dem Eingang zur Central Hall.

Deutschland ist auf der NAB Show 2020 übrigens mit insgesamt 46 Unternehmen vertreten, Frankreich mit 37, Belgien mit 18, die Niederlande mit zwölf, die Schweiz mit acht und Österreich mit drei. Und aus Großbritannien kommen 74 Unternehmen zur NAB Show 2020.

Das Programm der NAB Show 2020 Hauptkonferenz ist in folgende Themenbereiche unterteilt: Business of Media, Content Strategies, Content, Cable & Connectivity, Creative Masters, Future of Cinema, Tomorrow’s Tech und Women Leading Change. Dazu kommen noch die Sonderkonferenzen Post|Production World, Broadcast Engineering and IT, Cybersecurity and Content Protection Summit, Digital Futures, Executive Leadership Summit, NAB Small And Medium Market Radio Forum, NSPIRE und Streaming Summit. 

NSPIRE ist eine erstmals zur NAB in Kooperation mit der Advanced Image Society veranstaltete zweitägige Konferenz für Social-Media- und Streaming-Experten, Influencer, Digital Publisher und kreative Content Entwickler. Sie geht in den North Hall Meeting-Räumen über die Bühne.

Neu sind auf der NAB 2020 auch das AWS Theater in der South Upper Hall, das als „New Basecamp for Content Creators“ bezeichnete Cine Central (Central Hall), sowie die Sonderausstellungen „The Streaming Experience“ und „Future of Delivery“ in der North Hall. Ebenfalls neu ist die Opening Party am Sonntag von 17 bis 19 Uhr auf dem Silver Lot vor dem Eingag zur Central Hall.      

Eckhard Eckstein

MB 1/2020

Zurück