Cookie Consent by TermsFeed
      event-news
      mebucom
                
Prolight + Sound 2016 weiter auf Wachstumskurs
News: Events

Prolight + Sound 2016 weiter auf Wachstumskurs

Großer Zuspruch für die Weiterentwicklung der Prolight + Sound: Die internationale Messe der Technologien und Services für Entertainment, Integrated Systems und Creation zeichnet sich 2016 nicht nur durch zahlreiche Neuerungen, sondern auch durch ein hohes Aufgebot an Ausstellern aus.

Somit stehen die Zeichen nach dem Rekordjahr 2015 weiter auf Wachstum – hierfür haben die Organisatoren mit einem optimierten Konzept die nötigen Voraussetzungen geschaffen. So unterstreicht die Prolight + Sound vom 5. bis 8. April 2016 ihren Stellenwert als bedeutendster Treffpunkt für Unternehmen und Fachbesucher rund um Veranstaltungs- und Bühnentechnik, AV-Medientechnik und Systemintegration sowie Studiotechnik und Broadcast.

„Die Veranstaltungsindustrie steht bereits seit Jahren im besten wirtschaftlichen Licht. Daher braucht es eine Messeplattform, die mit dieser beeindruckenden Entwicklung Schritt hält. Mit hohem Investment und Engagement haben wir die Prolight + Sound fit für die Zukunft gemacht. So bereiten wir der Branche einen Showroom und Handelsplatz, der weltweit seinesgleichen sucht“, sagt Michael Biwer, Leiter der Prolight + Sound.

Alle Key-Player am Markt für Veranstaltungstechnik haben bereits ihre Teilnahme erklärt, darunter Adam Hall, Audio-Technica, Avid Technology, Ayrton Sas, B&K Braun, Chain Master Bühnentechnik, Clay Paky, d&b audiotechnik, dBTechnologies, DiGiCo, Elation, Harman International, JB-Lighting, L-Acoustics, Lawo, MA Lighting, Martin Professional, Meyer Sound, Monacor, nivtec-flexibel, Peavey, Pioneer DJ, Riedel, Robe Lighting und Sennheiser. Nicht nur die hohe Rückbucherquote und einige Standvergrößerungen zeugen von Vertrauen in die Veränderungen – zahlreiche Hersteller und Dienstleister sind zur Premiere des neuen Konzepts das erste Mal auf der Prolight + Sound vertreten.

Die Eckpfeiler des neuen Konzepts

Die steigende Nachfrage nach Ausstellungsfläche für die boomende Event-Branche hat eine wesentliche Änderung der Hallenaufplanung zur Folge: Ab 2016 findet die Prolight + Sound auf dem Ostgelände der Messe Frankfurt statt. Sechs Hallenebenen und ein weitläufiges Freigelände ebnen den Weg für eine Erweiterung des Produkt- und Themenspektrums.

Auch die Tagesfolge und die Öffnungszeiten ändern sich: Künftig öffnet die Prolight + Sound Dienstag bis Freitag, 10 bis 19 Uhr. Die Konzentration auf vier Werktage schärft das Profil der Prolight + Sound als Fachmesse. In diesem Zuge wird das Konferenz- und Seminarangebot auf den gesamten Messezeitraum ausgeweitet und erfährt zudem weitere strukturelle Optimierungen. Auch die globale Vermarktung der Veranstaltung hat die Messe Frankfurt noch weiter ausgebaut und stärkt damit den herausragenden Stellenwert der Prolight + Sound als internationales Get-together und weltweite Handelsplattform.

Neue Hallenbelegung auf dem Ostgelände

Sechs Produktbereiche bieten einen weltweit einmaligen Überblick über die Neuheiten der Branche. In der Halle 3.0 stellen sich Aussteller aus Theater-, Studio- und Bühnenlicht sowie Bühnentechnik, -maschinerie und Traversen vor. Neben aktuellen Trends auf dem Gebiet der Beleuchtung finden die Besucher in Halle 4.0 Innovationen rund um Medien-, Film und Kameratechnik, Displays, Video und LED. Spektakuläre Effekte für Shows und Events sowie innovative Objekteinrichtung für Veranstaltungsstätten gibt es in Halle 5.0 zu erleben. 

Für Ton-, Studio- und Rundfunktechniker stellen die Hallen 3.1 und 4.1 einen besonderen Anziehungspunkt dar. Erstere setzt den Schwerpunkt auf Beschallungsanlagen aller Größen und Einsatzgebiete. In letzterer präsentieren sich Hersteller aus den Bereichen Mikrofonie, Produktion, Broadcast und Recording. Auch der Wachstumsmarkt der digitalen Audio-Netzwerktechnik wird hier umfassend abgebildet.

Das Forum.0 bietet Verbänden, Verlagen, Dienstleistern sowie Bildungseinrichtungen eine optimale Präsentationsfläche. Auf dem Freigelände stellen Unternehmen ihre Produkte unter Outdoor-Bedingungen vor: von PA-Anlagen über mobile Bühnen und LED-Wänden bis zu Zeltsystemen.

Wissensplattform an allen vier Messetagen

Im Zuge der neuen Tagesfolge finden das Seminarprogramm der Prolight + Sound künftig an allen vier Messetagen statt. Bei rund 50 Vorträgen vermitteln namhafte Redner wertvolles Praxiswissen für die Branche und klären über technologischen Fortschritt und neue Anwendungsgebiete auf.

Die Vorträge finden im Forum.0 statt. Sie sind für Besucher der Messe kostenlos zugänglich und sind in zwei Seminarreihen gebündelt. Die Prolight + Sound Conference richtet ihren Fokus auf professionelle Anwender in allen Bereichen der Veranstaltungstechnik. Die Eventplaza Conference vermittelt Trends und Strategien für Event- und Incentive-Manager, Verantwortliche aus Marketing, Kommunikation und Human Resources sowie Veranstalter von Kongressen und Tagungen.

Neu in diesem Jahr sind thematische Schwerpunkte an den einzelnen Veranstaltungstagen, die sowohl die Prolight + Sound Conference als auch die Eventplaza Conference betreffen. Am Dienstag liegt der Fokus auf Fachqualifikation und Nachwuchsförderung. Am Mittwoch stehen die Sicherheit auf Veranstaltungen sowie rechtliche Rahmenbedingungen im Vordergrund – in diesem Zusammenhang findet die erfolgreich etablierte International Event Safety Conference (I-ESC) statt. Ein breites Spektrum an Inhalten rund um Eventtechnologie und -marketing behandeln die Referenten am Donnerstag und Freitag. Es reicht von neuen technischen Standards im Audio- und Video-Bereich über das Management von Funkfrequenzen bis hin zu Lösungsansätzen zum Marketing und Controlling. Darüber hinaus gibt das Herstellerforum Unternehmen die Möglichkeit, aktuelle Entwicklungen der Veranstaltungstechnik anhand von konkreten Projekten zu demonstrieren.

Auch im kommenden Jahr bleiben die Synergien zwischen der Prolight + Sound und der Musikmesse, Internationale Messe für Musikinstrumente und Noten, Musikproduktion und -vermarktung, erhalten. Die Musikmesse findet vom 7. bis 10. April 2016 und somit am Donnerstag und Freitag parallel zur Prolight + Sound statt. An diesen Tagen berechtigt die Eintrittskarte für die Prolight + Sound auch zum Besuch der Musikmesse.

2015 präsentierten sich 920 Aussteller aus 41 Ländern auf der Prolight + Sound – so viele wie noch nie zuvor. Mit 43.054 aus 133 Ländern markierte die Veranstaltung eine weitere Bestmarke. (12/15)

© Foto: Jens Liebchen

Zurück


Ähnliche Artikel