Cookie Consent by TermsFeed
      event-news
      mebucom
                
SpoBiS 2012 mit Bundesligarechte-Diskussion
News: Events

SpoBiS 2012 mit Bundesligarechte-Diskussion

DFL-Chef Christian Seifert will auf Europas größter Sportbusiness-Kongress, der SpoBiS 2012 in Düsseldorf (13. und 14. Februar), im Gespräch mit SPONSORS-Chefredakteur Marco Klewenhagen Rede und Antwort zur Vergabe der Medienrechte für die Fußball-Bundesliga stehen.

Am 13. und 14. Februar trifft sich beim 16. SpoBiS wieder das "Who is Who" der Sportbusiness-Branche. Der Kongress findet bereits zum zweiten Mal im CCD Congress Center Düsseldorf statt.
Geboten werden in diesem Jahr 14 Foren, 130 nationale und internationale Top-Referenten und eine hochkarätig besetzte Hauptbühne.

Ein SpoBiS-Höhepunkt findet gleich am Montag statt: In einem exklusiven 1:1-Talk stellt sich Christian Seifert, Vorsitzender der Geschäftsführung der DFL Deutsche Fußball Liga GmbH, ab 18 Uhr auf der Hauptbühne den Fragen zur mit Spannung erwarteten Vergabe der Medienrechte für die Fußball-Bundesliga für die Periode von 2013/14 bis 2016/17.

Die DFL erhofft sich bei der Ausschreibung der Medienrechte höhere Erlöse als bisher. Mit dem derzeitigen Vertrag, der eine Laufzeit von 2009/10 bis 2012/13 hat, nimmt die DFL für die nationalen Medienrechte im Schnitt 410 Millionen Euro pro Jahr ein.

Chancen auf ein Wachstum der Erlöse verspricht sich die Liga von der durch das Kartellamt bereits genehmigten Ausschreibung, die unter anderem die Möglichkeit vorsieht, dass die Highlights am Samstag zunächst im Internet und nicht wie bisher im frei empfangbaren Fernsehen übertragen werden. "Wir wollen wachsen und die Medieneinnahmen in der nächsten Rechteperiode steigern, dabei streben wir aber ein nachhaltiges Wachstum an", sagte Christian Seifert zuletzt Anfang Januar auf dem Neujahrsempfang der DFL. Die Vergabe der Rechte soll möglichst bis spätestens Anfang Mai abgeschlossen sein. Bisher gibt es über 30 Interessenten für die verschiedenen Pakete. (2/12)

Zurück