Cookie Consent by TermsFeed
      event-news
      mebucom
                
Trends in der Live-Sport-Produktion
News: Events

Trends in der Live-Sport-Produktion

Am 27. Juni ging im großen Sky Sports HQ Studio von Sky Deutschland in München-Unterföhring der SVG Sky Sport Summit 2019 über die Bühne. Versammelt waren hier Produktionsexperten aus der ganzen Republik, um sich über neue Trends in der Sport-Live-Produktion zu informieren.

Sky Sports veranstaltete das Event erneut gemeinsam mit der Sports Video Group (SVG) Europe. Eingeladen waren Vertreter von Produktionsdienstleistern, Rental Häusern, Technik-Herstellern und Lösungsanbietern. Rund 100 Teilnehmer/innen nutzten die Halbtagesveranstaltung zum Networken und zum Gedankenaustausch. Dazu wurden in Einzelvorträgen und Paneldiskussionen Einblicke in innovative Produktionsmethoden geboten. Alessandro Reitano, Vice President Sports Production bei Sky Deutschland, begrüßte die Gäste und betonte die wachsende Bedeutung der Live-Sport-Übertragung im Medien-Business. Speed-Bergsteiger und DYNAFIT-Geschäftsführer Benedikt Böhm hielt die Keynote und schilderte eindrucksvoll wie er im Geschäftsleben von seinen Grenzerfahrungen im Extremsport profitiert. 

 

In der ersten Paneldiskussion „Beautiful World Of Sports“ zeigten Sportcast-Geschäftsführer Alexander Günther, Riedel-Geschäftsführer Thomas Riedel, Dr. Remo Ziegler, VP PM Sports von VIZRT und Stefan Kramper, Director Content & Sports bei Dolby, neue Trends und Entwicklungsszenarien in der Live-Sport-Produktion auf. Riedel berichtete unter anderem über das Engagement seiner Firma beim Americas Cup 2020 in Neuseeland. Er lobte dabei die hohe Bereitschaft der Veranstalter, innovative Produktionstechnik zur besseren Präsentation der Regatten zu nutzen. „Die sportliche Seite des Events wird hier komplett mit der Produktionsseite verzahnt. Andere Sportarten können davon lernen“, erklärte er. 

Günther verwies darauf, dass man bei der DFL und Sportcast mit den Videoschiedsrichtern respektive dem Video Assist Referee (VAR) System eine ähnliche Strategie verfolge. In der Fußball-Bundesliga sei man zudem immer auf der Suche nach zusätzlichen, innovativen Produktionsmitteln. So sei die Frage, ob man in fünf Jahren überhaupt noch Ü-Wagen in dem Maße wie heute zur Bundesliga-Übertragung einsetzen werde. Auch sei möglich, dass man in den Stadien neben Bild und Ton mit Hilfe von Sensortechnik auch Daten für Zusatzinformationen generieren werde. 

 

Eine weitere Paneldiskussion befasste sich mit dem Thema „Digital Transformation – The Technology And The Business Decision Behind It“. Hier diskutierten Daniel Url, Managing Director von Qvest Media, Thomas Gunkel, Market Director Broadcast von Skyline Communication, Florian Diederichsen, CTO von DAZN und Thies Haase, Senior Vice President Metadata Management bei ProSiebenSat.1. Haase berichtete, dass man bei ProSiebenSat.1 derzeit an einem neuen MAM-System arbeite. „Das alte war eher für die TV-Welt ausgerichtet. Heute brauchen wir aber auch das Metadaten-Management für Online, OTT und andere Plattformen.“ 

Diederichsen wies darauf hin, dass bei DAZN die Strategie „Online first“ gelte. Sein Unternehmen arbeite dabei mit einem Microservice basierten Backend, das mit 60 Services ausgestattet sei. Gunkel betonte die wachsende Bedeutung von Machine Learning (ML) in der Produktion. „Weniger wichtig ist heute, wer die beste Infrastruktur hat, sondern wer die beste User Experience bietet“, betonte er. Url pflichtete ihm bei. „Content ist weiter King. Aber das User Engagement wird immer wichtiger“, meinte er. Qvest nutzte die Veranstaltung in Unterföhring, um sie live über neue Multicloud-Management-Plattform Qvest.Cloud auf der SVG Europe Website zu streamen und dabei zu zeigen wie einfach das damit verbundene Set-up zu bewerkstelligen ist. 

Ein weiteres Event-Highlight war der Vortrag von Ken Goss, SVP of Remote Operations & Production Planning von NBC Sports. Er war aus den USA angereist, um den Sky Sports- und SVG Europe-Gästen die Remote-Produktion bei „Sunday Night Football“, einer wöchentlichen TV-Sendung von Spielen der National Football League (NFL) zu berichten. Deutlich wurde hier, dass an der Remote-Produktion, insbesondere bei den großen Sportevent-Serien auf Dauer kein Weg vorbei geht. Weitere Themen beim SVG Sky Sport Summit 2019 drehten sich um E-Sport und die Fragmentierung der Sport-Rechte.

Eckhard Eckstein

MB 3/2019

Zurück