Ikegami präsentiert neue HDK-X500-Kamera

Auf der IBC 2024 (13. bis 16. September) feiert das neue, vielseitige HD-Kamerasystem HDK-X500 von Ikegami (Stand 12.A31) seine europäische Marktpremiere.

44
Ikegami HDK-X500
Ikegami HDK-X500 ©Ikegami

Auf der IBC 2024 im Amsterdamer RAI-Kongresszentrum stellt Ikegami seine neue HDK-X500-Kamera erstmals auf dem europäischen Markt vor.

“Die HDK-X500 ist für den Einsatz in einem breiten Spektrum von Anwendungen konzipiert”, sagt Gisbert Hochgürtel, Ikegami Europe Product Specialist. “Sie lässt sich problemlos für den Studiobetrieb auf einem Stativ, für die Sportberichterstattung auf einem Stativ und für die Dreharbeiten am Drehort auf der Schulter konfigurieren. Auf der Vorderseite befinden sich drei 2/3-Zoll-CMOS-Sensoren der neuesten Generation mit einer Global-Shutter-Architektur, die es der Kamera ermöglicht, auch in schwierigen Situationen natürliche Bilder aufzunehmen. Die Standbildwiedergabe von sich schnell bewegenden Objekten ist beispielsweise völlig frei von geometrischen Verzerrungen, und es gibt keine Blitzbänder, wenn die Kamera eine mit Stroboskopen beleuchtete Bühne oder Blitzlicht von Standbildkameras aufnimmt.”

Ikegami HDK-X500-Kamera für ein breites Einsatzspektrum ©Ikegami

Der Kamera-Experte erklärt weiter: “Die HDK-X500 ist mit unserem AXII-Digitalprozessor der neuesten Generation ausgestattet, der eine hohe Bildqualität, hohe Zuverlässigkeit, geringeren Stromverbrauch und erweiterte Funktionen bietet. Zu seinen Funktionen gehören die automatische optische Vignettierungskorrektur für alle OVC-kompatiblen B4-Zoomobjektive mit Bajonettanschluss und die ferngesteuerte Einstellung des Auflagemaßes.”

Die optimale Kontrolle des Umgebungslichts im Innen- und Außenbereich werde durch das gleiche duale Neutraldichte- und Farbkompensationsfiltersystem unterstützt, das auch in unseren High-End-Kameras zum Einsatz komme, so Hochgürtel. Das Farbkompensationsfilterrad enthält auch einen freien Steckplatz für die Montage eines beliebigen Effektfilters oder eines zusätzlichen optischen Tiefpassfilters, um Aliasing-Effekte bei schwierigen Aufnahmebedingungen zu kompensieren, was besonders bei Aufnahmen von LED-Wänden hilfreich ist.

Die Ikegami HDK-X500 ist mit dem AXII-Digitalprozessor der neuesten Generation ausgestattet ©Ikegami

Die HDK-X500 verfügt über einen 16-Achsen-Farbkorrektor zur präzisen Anpassung von Szenen oder zur Erzeugung von Farbeffekten. Chroma- und Farbtonwerte können innerhalb der 16 Achsen sowohl während der normalen Programmproduktion als auch für den Farbabgleich mit anderen Kameras individuell angepasst werden. Diese High-Level-Korrektur kann in Echtzeit erfolgen.

Wie die anderen Kameramodelle der Ikegami UNICAM-XE-Familie entspricht auch die neue HDK-X500 vollständig der ITU-R BT.2020-Spezifikation und deckt damit einen größeren Bereich ab als der herkömmliche BT.709-Farbraum für HD. In Kombination mit dem großen Dynamikbereich der neuen CMOS-Sensoren ermögliche die vorinstallierte opto-elektronische HLG-Übertragungsfunktion die Erzeugung von HDR-Bildern nach dem internationalen Standard ITU-R BT.2100. Weitere OETFs wie PQ und S-LOG sind optional erhältlich.

Das Zubehör für die HDK-X500 umfasst eine Reihe von Monokular- und Studiosuchern, Remote-Kamerasteuerungen (OCP-100/OCP-300/OCP-500), einen 4K-UHD-Upscaler und eine Media-over-IP-Schnittstelle ST2110 für die Basisstation BSX-100.

Anzeige