IBC veröffentlicht Awards Shortlist 2023

Die IBC hat heute die Shortlist für die IBC 2023 Innovation Awards und Social Impact Awards bekannt gegeben. Insgesamt wurden 23 innovative Projekte in sechs Kategorien nominiert: Content Creation, Content Distribution, Content Everywhere, Social Impact, Umwelt und Nachhaltigkeit sowie Diversity and Inclusion.

61
IBC Awards @IBC
IBC Awards @IBC

Die prestigeträchtigen Innovation und Social Impact Awards werden zur IBC 2023 (15. bis 18. September) im RAI Amsterdam verliehen. Mit den IBC Innovation Awards werden kollaborative Bemühungen gewürdigt, die zur Entwicklung neuer Lösungen für reale Herausforderungen führen, während mit den IBC Social Impact Awards Projekte ausgezeichnet werden, die sich mit der Vielfalt der Branche, der Inklusion und ökologischen Herausforderungen befassen. Die Innovationspreise werden im Rahmen einer Feier in der IBC Premier Lounge am Sonntag, den 17. September um 18.00 Uhr bekannt gegeben. Die Social Impact Awards, die Teil des IBC 2023 Changemakers-Programms sind, werden am selben Tag um 17.00 Uhr MESZ im Forum verliehen.

Fergal Ringrose, Vorsitzender der 2023 IBC Innovation Awards Jury, sagte: “Das Niveau der Beiträge war in allen drei Kategorien – Content Creation, Content Distribution und Content Everywhere – bemerkenswert hoch. Im Namen der Preisjury möchte ich allen Projekten dafür danken, dass sie in diesem Jahr ihre Beiträge eingereicht haben. Es ist klar, dass die globale Pandemie als wichtiger Katalysator für Innovationen in der Inhalts- und Technologiebranche gewirkt hat, wobei die diesjährigen Finalisten viele der transformativen neuen Wege aufzeigen. Alle Aspekte der Fernwartung und des nachhaltigen Betriebs wurden beschleunigt, was eine deutliche Verlagerung des Schwerpunkts von Produkten und Hardware zu Software und Dienstleistungen mit sich brachte. Dieser Wandel geht einher mit dem zwingenden Erfordernis für Medienunternehmen, sich neuen Konsumentengewohnheiten kontinuierlich anzupassen.”

Die diesjährige Shortlist im Bereich “Content Creation” umfasst folgende Projekte:

  • FOX Sports Live-Multikamera-Extended-Reality-Set (XR), das das bestehende NFL on FOX-Set in Los Angeles ersetzt
  • RTVE Spanien für Hiperia, den ersten audiovisuellen Inhalt, der zu 100 % mit künstlicher Intelligenz erstellt wurde
  • Die BBC und ihre Partner für das weltweit größte Pop-up 5G-Standalone-Netz für Live-Übertragungen unter Nutzung gemeinsam genutzter Frequenzen, das für die Krönung von König Karl III. eingesetzt wurde
  • Riot Games für sein Remote Broadcast Centre, Project Stryker, powered by AWS, ein bahnbrechendes Konzept für die Produktion und Übertragung von Esports-Inhalten
  • Formel E für ihre fahrzeuginterne Übertragungstechnologie mit Timeline Television und Domo Broadcast Systems.

In der Kategorie “Content Distribution” sind die Finalisten:

  • ITV UK für die Einführung der KI-gestützten Automatisierung von Segmentierungs- und QC-Workflows mit Prime Focus Technologies
  • Cellcom Israel, das sich mit Viaccess-Orca und Broadpeak zusammengetan hat, um Live-Sport mit extrem niedriger Latenzzeit zu übertragen
  • TelevisaUnivision, das die LTN-Technologie zur Versionierung von Live-Events nutzt, um auf ViX, seiner Streaming-Plattform für das spanischsprachige Publikum weltweit, eine auf die jeweilige Sprache zugeschnittene Live-Sportberichterstattung anzubieten
  • die Cloud-native Software-Playout-Plattform der Sky-Gruppe für die Ausstrahlung linearer TV-Inhalte in ganz Europa.

Auf der “Content Everywhere” Shortlist finden sich:

  • SPORT TV APP, mit der der portugiesische Sportsender eine völlig neue Ebene der Zuschauerbindung erreicht hat
  • Sky Sports, das zum ersten Mal vollen Zugang zu den Onboard-Kameras der Formel 1 bot und den neuen Battle Channel startete
  • KAN, die die Art und Weise, wie Israel die Fußballweltmeisterschaft in Katar 2022 und die Eurovision 2023 verfolgt, mit der interaktiven Echtzeit-Einbindung von Sport BUFF verändert hat
  • TNT Sports (ehemals BT Sport), das auf die Cloud setzte, um einen wichtigen Meilenstein für die Übertragung der UEFA Youth League zu schaffen.

    Im Rahmen der IBC-Innovationspreisverleihung wird auch der beste Fachbeitrag der IBC-Konferenz 2023 ausgezeichnet und ein Sonderpreis verliehen. Darüber hinaus wird im Rahmen der Zeremonie die IBC International Honour for Excellence verliehen, die an eine Person oder Organisation geht, die über einen längeren Zeitraum hinweg herausragende Leistungen erbracht hat. Zu den bisherigen Preisträgern des International Honour for Excellence zählen Sir David Attenborough, die Filmregisseure Ang Lee und Peter Jackson sowie die Schöpferin der Sesamstraße, Joan Ganz Cooney. Die kompletten Shortlists mit allen Award-Kandidaten finden sich hier.