Andy Rayner wird neuer CTO von Appear

Andy Rayner wechselt als CTO zu Appear. Zuvor war er Chief Technologist bei Nevion und davor Head of Broadcast Solutions bei BT Innovate and Design.

53
Andy Rayner, Appear
Andy Rayner ©Appear

Appear, ein norwegisches Unternehmen von Medienverarbeitungs- und Übertragungstechnologien, hat Andy Rayner zum neuen Chief Technology Officer (CTO) ernannt. In dieser Schlüsselposition wird Andy die Technologiestrategie steuern.

“Ich freue mich sehr, dass Andy zu uns gekommen ist und freue mich darauf, mit ihm an der zukünftigen Technologiestrategie und Produkt-Roadmap von Appear zu arbeiten”, sagt Thomas Bostrøm Jørgensen, CEO von Appear. “Seine 35-jährige Erfahrung in der Branche und sein aktives Engagement in wichtigen Standardisierungsgremien der Industrie machen Andy zur idealen Person, um sicherzustellen, dass wir weiterhin marktführende Lösungen anbieten, die für unsere Kunden einen echten Unterschied machen”.

Bisherige Stationen: BT und Nevion

Rayner bringt einen reichen Erfahrungsschatz aus 13 Jahren bei Nevion und 22 Jahren bei BT mit. Bei BT entwarf Rayner das digitale terrestrische Fernsehnetz in Großbritannien und erhielt dafür die Martlesham Gold Medal, die höchste Auszeichnung von BT für technische Leistungen. Nachdem er Leiter der Abteilung Broadcast Solutions bei BT Innovate and Design geworden war, wechselte Rayner zu Nevion, wo er Chief Technologist wurde und einen technischen Emmy für seine Arbeit an der Standardisierung von JPEG 2000 erhielt. Er hält mehrere Patente aus seiner Zeit bei Nevion und BT.

Zu seiner Ernennung sagte Rayner: “Ich bewundere die Art und Weise, wie die Vision und Leidenschaft von Appear es ermöglicht, viele der weltweit führenden Sendeanstalten, Betreiber und Inhalteanbieter mit qualitativ hochwertigem Medientransport mit geringer Latenz zu unterstützen. Im Moment ist Appear unglaublich erfolgreich, wenn es darum geht, Verträge für Premium-Live-Sportübertragungen mit den größten Marken der Welt abzuschließen. Meine Aufgabe ist es, dafür zu sorgen, dass dieses erfolgreiche Team die technologische Vision hat, um der Konkurrenz immer einen Schritt voraus zu sein, da sich die Branche immer mehr in Richtung einer softwarebasierten Hybrid-Cloud-Zukunft bewegt.”

SMPTE Fellow

Rayner ist in verschiedenen Standardisierungsgremien aktiv, er ist SMPTE Fellow, Direktor des VSF und Mitglied des Lenkungsausschusses der AMWA. Er war maßgeblich an der Entwicklung des SMPTE 2110 Standards beteiligt, der die Entwicklung der Branche hin zur IP-basierten Produktion revolutionieren soll.

Anzeige