Cookie Consent by TermsFeed
      job_karriere-news
      mebucom
                
©Infront/PR_André Fläckel

André Fläckel soll E-Sports-Ausbau bei Infront vorantreiben

Infront hat André Fläckel zum Leiter der Gaming- und E-Sports-Abteilung ernannt, um die Entwicklung der Unternehmensstrategie in diesem wichtigen Wachstumsbereich weltweit voranzutreiben. Fläckel wird die neue Position ab dem 01. April bekleiden. Er kommt von Lagardère Sports, wo er die E-Sports-Abteilung mitbegründet hat. Sein Vorgesetzter bei Infront wird Christian Müller, Senior Vice President People, Innovation & Corporate Services.

"Wir sehen ein enormes Potenzial im E-Sport und die Chance, die Fangemeinde anzusprechen", sagt Müller und führt aus: "Wir beschäftigen uns mit Lösungen für Publisher, Events und Ligen und wollen mit Dienstleistungen Teams, Spieler und Influencer unterstützen. Dabei geht es auch um den den Aufbau eigener E-Sports-Communities. André wird uns schneller ans Ziel bringen: Er wird uns mit seiner Erfahrung und Leidenschaft dabei helfen, im E-Sport und im Gaming neue Geschäftsfelder zu ergründen."

André Fläckel, zu seinem neuen Engagement: "Der kulturelle Einfluss von E-Sport ist seit vielen Jahren zu spüren, insbesondere bei den Digital Natives. Da ergeben sich für die Partner von Infront enorme Möglichkeiten, die Fans durch relevante Inhalte zu erreichen. Ich bin sehr dankbar für diese Gelegenheit und freue mich darauf, Infront auf dem nächsten Schritt ihrer E-Sports-Reise zu begleiten. Während traditionelle Sportarten nach dem Ausbruch von COVID-19 zum Stillstand gekommen sind, wird der Wettbewerb im E-Sport weitergeführt. Live-Events sind zwar ebenfalls zum Stillstand gekommen, aber viele Wettbewerbe haben sich auf das Online-Spiel verlagert, wo die Rivalitäten weitergehen und die Teams um die Teilnahme an verschiedenen Meisterschaften kämpfen."

E-Sport entstand in den frühen 2000er Jahren und hat sich zu einem einflussreichen Markt entwickelt, insbesondere bei der jüngeren Generation. Laut dem unabhängigen Forschungsunternehmen Frost & Sullivan ist die Zahl der Zuschauer von 225,5 Millionen im Jahr 2014 auf 454,4 Millionen im Jahr 2018 gestiegen.

Infront hat sich schnell in der Branche etabliert. Das E-Sports-Portfolio umfasst mittlerweile Frankreichs E-Sports-Organisation 'Team Vitality', Italiens eSerie A-Wettbewerb und das deutsche FIFA-Team 'FOKUS CLAN'.

Zurück


Ähnliche Artikel