Cookie Consent by TermsFeed
      job_karriere-news
      mebucom
                
Ben Gibson wird neuer DFFB-Direktor

Ben Gibson wird neuer DFFB-Direktor

Der Produzent und ehemalige Leiter der Londoner Film School Ben Gibson soll nun neuer Direktor der Deutschen Film- und Fernsehakademie in Berlin werden.

Nach all den Querelen und Diskussionen bei der vorherigen Kandidatenkür, bei der sich vor allem die Dozenten und Studenten in der Kandidatenfindung übergangen fühlten, hat das Kuratorium der DFFB sich in seiner Sitzung am 23. Oktober 2015 einstimmig für den Vorschlag der Findungskommission ausgesprochen, Ben Gibson als neuen Direktor und Geschäftsführer der DFFB zu berufen. Der Vorsitzende, Björn Böhning, wurde beauftragt, in Vertragsverhandlungen einzutreten.

Der vielfach als Produzent tätige Ben Gibson (57) leitete von 2001 bis 2014 die London Film School. Davor war er seit den späten 80er Jahren bis 2001 unabhängiger Filmproduzent und zwischen 1989 und 1999 Head of Production des British Film Institutes. Zu seinen weiteren beruflichen Stationen gehörte darüber hinaus die Gründung des  Londoner Metro Cinema und die Arbeit als Filmjournalist.

Zuletzt war Ben Gibson an der Australian Film Television and Radio School in Sydney tätig. Das Kuratorium ist damit dem mit Zweidrittelmehrheit getroffenen Vorschlag der für die Auswahlentscheidung eingesetzten Findungskommission gefolgt, die aus drei Mitgliedern des Kuratoriums, zwei Vertretern bzw. Vertreterinnen der Studierenden und einer Vertreterin der Dozentenschaft bestand.

Über die Bestellung von Ben Gibson zum Direktor und Geschäftsführer der DFFB GmbH und den Abschluss eines Anstellungsvertrages wird das Kuratorium der DFFB in einer weiteren Sitzung beschließen. Wie das einvernehmlich verabredete Verfahren vorsieht, werden an dieser „Berufungssitzung“ erneut je ein Dozenten- und Studierendenvertreter (ohne Stimm- aber mit Rederecht) teilnehmen. (10/15)

Zurück


Ähnliche Artikel