Cookie Consent by TermsFeed
      job_karriere-news
      mebucom
                
Bettina Reitz

Bettina Reitz leitet HFF-München

Der bayerische Kunstminister Dr. Ludwig Spaenle hat Professorin Bettina Reitz zur ersten hauptberuflichen Präsidentin der Hochschule für Fernsehen und Film (HFF) München bestellt.

Bettina Reitz

Professorin Bettina Reitz übernimmt als erste hauptberufliche Präsidentin die Leitung der Hochschule für Fernsehen und Film (HFF) München, die seit 2003 von Professor Gerhard Fuchs geleitet wurde. Kunstminister Dr. Ludwig Spaenle hat Bettina Reitz am 18. September in München für eine vierjährige Amtszeit in diese Funktion bestellt.

Die Produzentin, Filmredakteurin und zuletzt Fernsehdirektorin des Bayerischen Rundfunks tritt ihr Amt am 1. Oktober 2015 an. Sie war zuvor vom Hochschulrat der HFF am 18.6.2015 mit großer Mehrheit zur Präsidentin gewählt worden.

„Ich freue mich sehr, dass mit Bettina Reitz eine höchst profilierte und erfahrene Persönlichkeit für die Präsidentschaft gewonnen werden konnte, die sowohl die kreativen Prozesse des filmischen Schaffens als auch den Medienmarkt bestens kennt und auch administrative Verantwortung in der Medienarbeit getragen hat“, so Spaenle. Aufgabe sei es, die Hochschule und die Ausbildung in einer sich ändernden Medienumgebung strategisch weiterzuentwickeln, sagte der Minister mit Blick auf die Ergebnisse der jüngsten Begutachtung der Hochschule durch eine externe Kommission.

Der Einführung einer hauptberuflichen Präsidentschaft war eine externe Begutachtung im Auftrag des Kunstministers vorausgegangen, die Ende letzten Jahres eine Reihe von Maßnahmen empfohlen hatte, unter anderem eine Weiterentwicklung der Leitungsstruktur und eine Stärkung der Hochschulleitung.

Der offizielle Festakt zur Amtseinführung von Bettina Reitz fand am 19.10.2015 in der HFF München statt. (9/15)

Foto: Bettina Reitz © BR/Foto Sessner

Zurück


Ähnliche Artikel