Cookie Consent by TermsFeed
      job_karriere-news
      mebucom
                
Frank Meißner

Frank Meißner verlässt den Sender WELT

Frank Meißner, Chief Broadcast Technology and Production Officer beim Nachrichtensender WELT, verlässt die WeltN24 GmbH zum Jahresende. Tina Ondrusch, Head of Production, und Thorsten Prohm, Head of Technology, übernehmen seine Aufgaben. Nach seinem Ausscheiden will Meißner dem Sender weiter als Technologie-Berater zur Seite stehen.

Seit 2007 verantwortet Frank Meißner in verschiedenen Funktionen beim Sender N24 (heute WELT) Produktion und Technologie. Er stellte unmittelbar nach seinem Einstieg den Sender mit seinem Team auf eine völlig neue technologische Plattform, vernetzte Fernsehen und Online und entwickelte mit den Teams die komplett bandlose digitale Produktion sowie die automatisierte Kameraführung. Damit - sowie mit permanenten technologischen Weiterentwicklungen - wurde N24 nach seinem Umzug zum Berliner Potsdamer Platz ab 2008 weltweit zu einem Vorbild für die Arbeitsweise von Nachrichtensendern.

Frank Meißner hat an der Hochschule für Film und Fernsehen in Potsdam-Babelsberg studiert und war Produktionschef bei Premiere, Geschäftsführer bei Studio Berlin Atelier und Studio Berlin Mobil sowie Geschäftsführer der Plazamedia GmbH in München. Seit 2003 war er dann Geschäftsführer der damaligen SZM Studios GmbH, die 2004 in ProSiebenSat.1 Produktion umfirmierte. Bevor Frank Meißner zu N24 kam, hatte er den Vorsitz der Geschäftsführung der ProSiebenSat.1 Produktion inne und war Director Operations der ProSiebenSat.1 Media AG.

„Nach mehr als dreißig intensiven Berufsjahren im Fernsehgeschäft möchte ich noch einmal neue Erfahrungen sammeln - aber auch in anderer Form weitergeben als bisher. Nachdem der Sender erfolgreich bei WELT angekommen ist und mit dem Umzug in den Axel-Springer-Neubau kurz vor einem technologischen Neustart steht, ist es für mich Zeit, eine Zäsur zu setzen und meinen Schwerpunkt auf Dinge im Leben zu legen, die bisher zu kurz kamen. Mein Dank an das langjährige Team ist sehr groß", betont Meißner.

Und WeltN24-Geschäftsführer Frank Hoffmann kommentiert Meißners Ausscheiden mit den Worten: „Mehr als zehnstündige werktägliche Livestrecken erfordern absolute Verlässlichkeit und Flexibilität auch hinter den Kameras. Dass das so reibungslos läuft und erfolgreich bei den Zuschauern ankommt, ist auch das Verdienst von Frank Meißner. Ich danke ihm sehr dafür und bin froh, dass Frank uns künftig als Berater zur Seite steht. Gleichzeitig freue ich mich auf die engere Zusammenarbeit mit Tina Ondrusch und Thorsten Prohm.“ (11/20)

Foto: Frank Meißner, Chief Broadcast Technology and Production Officer beim Nachrichtensender WELT @WeltN24

 

 

Zurück


Ähnliche Artikel