Cookie Consent by TermsFeed
      job_karriere-news
      mebucom
                
Erich Pommer Institut

Neue Direktion am Erich Pommer Institut

Das Erich Pommer Institut (EPI) in Potsdam-Babelsberg startet 2015 mit neuer Leitung. Nadja Radojevic ist seit 1. Januar 2015 Direktorin der Weiterbildung und kommissarische Geschäftsführerin und löst damit Prof. Lothar Mikos ab.

Lothar Mikos hat das Institut nach fünf Jahren auf eigenen Wunsch verlassen. Er ist Professor im Studiengang Medienwissenschaft an der Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf. Nadja Radojevic ist seit neun Jahren am Institut – zuletzt in der Position Leitung Internationale Weiterbildung.

„Nadja Radojevic ist eine gut vernetzte und erfahrene Expertin der Medienbranche, die in langjähriger Tätigkeit mit dazu beigetragen hat, das EPI als eines der renommiertesten Weiterbildungsinstitute in Deutschland und Europa zu etablieren“,  kommentiert  Susanne Stürmer, Präsidentin der Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf und Aufsichtsratsvorsitzende des EPI die Neubesetzung.

Perspektivisch soll mit personeller Verstärkung auch die Forschungskompetenz des EPI ausgebaut werden. Zu eben dieser Stärkung trägt auch die gesellschaftsrechtliche Beteiligung der Universität Potsdam und die damit einhergehende engere Kooperation mit der juristischen Fakultät der Uni Potsdam bei.

Das anerkannte Institut für Medienforschung profiliert sich mit rechtlichen und wirtschaftlichen Themen mit hohem Praxisbezug und einem großen internationalen Experten- und Branchennetzwerk. Das Erich Pommer Institut ist An-Institut der Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf und der Universität Potsdam. (1/15)

 

Zurück


Ähnliche Artikel