Cookie Consent by TermsFeed
      job_karriere-news
      mebucom
                
Thomas Schreiber

Schreiber soll neuer Degeto-Geschäftsführer werden

Thomas Schreiber soll zum 1. Mai 2021 neuer Geschäftsführer der Degeto werden. Das haben die Intendantinnen und Intendanten der ARD entschieden. Die Wahl selbst muss noch in der Gesellschafterversammlung erfolgen. Schreiber ist derzeit ARD-Unterhaltungskoordinator und leitet den Programmbereich Fiktion und Unterhaltung des NDR Fernsehens.

NDR Intendant Joachim Knuth: "Ich kenne Thomas Schreiber seit mehr als 30 Jahren als leidenschaftlichen Journalisten. Wo immer er tätig ist, ob im Zeitgeschehen, in der Kultur oder wie zuletzt in der Fiktion und Unterhaltung, zeichnet ihn ein hohes Maß an Kreativität und Freude an Innovation aus. Der öffentlich-rechtliche Rundfunk muss mit Blick auf das sich rasant ändernde Nutzungsverhalten in der nonlinearen Medienwelt - genau wie in der linearen - Mehrheiten erreichen und für alle Altersgruppen attraktiv sein. Die Degeto spielt in dieser Entwicklung für die ARD eine entscheidende Rolle. Ich freue mich, dass der NDR mit Thomas Schreiber einen exzellenten und bestens vernetzten Manager für diese Position stellen kann.“ 

Thomas Schreiber ist in Köln aufgewachsen. Er studierte Literatur und Geschichte in Bielefeld, bevor er 1988 für ein Volontariat zum NDR kam. Als Redakteur arbeitete in der Tagesschau-Redaktion ARD-aktuell und später beim Hörfunkprogramm NDR Info. Von 1994 bis 1999 war Schreiber Hörfunkkorrespondent im ARD-Studio London. Von 1999 an leitete er acht Jahre lang den Programmbereich Kultur im NDR Fernsehen, bevor er im Mai 2007 Leiter des Programmbereichs Fiktion und Unterhaltung wurde. Sein Aufgabenfeld reichte von der „Sesamstraße“ und dem „Tatortreiniger“ über die „Roten Rosen“ bis zum NDR „Tatort“ und Kino-Koproduktionen wie „Der Baader Meinhof Komplex“ und „Die Päpstin“. Seit 2007 ist Schreiber auch ARD-Unterhaltungskoordinator. In dieser Funktion ist er u.a. zuständig für die vom NDR verantworteten Shows mit Kai Pflaume, Jörg Pilawa und Alexander Bommes sowie „Inas Nacht“ oder den „Eurovision Song Contest“. Zudem ist er für die Donnerstagsprogrammierung im Ersten mit „extra 3“ sowie den Comedy-Sendungen mit Carolin Kebekus und Maren Kroymann verantwortlich. 

Filmeinkaufsorganisation der ARD
Die ARD Degeto ist ein 100%iges Tochterunternehmen der ARD. Ihre Gesellschafter sind die neun Landesrundfunkanstalten bzw. deren Werbetöchter. Die ARD Degeto erwirbt fiktionale Programme für das ARD-Gemeinschaftsprogramm Das Erste und die ARD-Mediathek, die Dritten Programme der Landesrundfunkanstalten (BR, HR, MDR, NDR, RB, RBB, SR, SWR, WDR), 3sat, ARTE sowie für ONE und die ARD-Spartenkanäle. Die Programmbeschaffung erfolgt durch Auftrags- und Koproduktionen sowie Lizenzkäufe von Spiel- bzw. Fernsehfilmen und Serien in redaktioneller Verantwortung. Daneben leistet die ARD Degeto vertragstechnische und administrative Dienstleistungen für ARD Gemeinschaftsproduktionen und Anstaltsbeschaffungen. Ihr obliegt auch die Verwaltung der Programmbestände und deren Bereitstellung für die ARD. 2019 lieferte die ARD Degeto an die Programme 691.518 Sendeminuten für 9.695 Sendetermine.

Foto: Thomas Schreiber © NDR/Marcus Krüger 

Zurück


Ähnliche Artikel