Cookie Consent by TermsFeed
      job_karriere-news
      mebucom
                
HFF München ©HFF & Jens Weber

Ulrich Limmer ist neuer Vize-Präsident der HFF München

Professor Ulrich Limmer wurde vom Hochschulrat der Hochschule für Fernsehen und Film (HFF) München zum Vize-Präsidenten gewählt. Damit ist er Mitglied der HFF-Hochschulleitung, gemeinsam mit Präsidentin Prof. Bettina Reitz und Kanzlerin Sabine Walz-Jaeger. Seit 2013 hat Limmer, der selbst an der HFF München studiert hat, den Lehrstuhl der Abteilung Produktion & Medienwirtschaft inne.

Prof. Ulrich Limmer: „Es ist mir eine besondere Freude, als Vize-Präsident der HFF München künftig die Hochschulleitung zu verstärken und die Zukunft ‚meiner‘ Filmhochschule, an der ich selbst so gerne studiert habe, mitzugestalten. Dass mein Amtsantritt in eine Zeit fallen würde, in der die Zukunft nicht nur der Medienbranche von großer Ungewissheit geprägt ist, war bei meiner Wahl vor einigen Wochen zunächst nur zu erahnen. In der Branche ebenso wie im Nachwuchsbereich sowie natürlich im Hochschulsektor stehen wir vor großen Herausforderungen. Eine davon ist, unseren Studierenden mit Beginn des Sommersemesters 2020 am 20. April noch ganz ohne Präsenzveranstaltungen verstärkt Lehrinhalte online anzubieten. Denn gerade für eine Filmhochschule – man denke hier nur an Fächer wie Regie oder Bildgestaltung – ist ‚Lernen durch Tun‘, wie wir es auch in unserem Leitbild verankert haben, enorm wichtig und nicht ersetzbar. Gleichzeitig möchten wir unsere Studierenden am kommenden Montag zumindest virtuell im neuen Semester begrüßen und ich freue mich sehr, dass dies trotz der enormen Kurzfristigkeit und dank der gemeinsamen Anstrengung des gesamten Kollegiums möglich sein wird.“

In enger Zusammenarbeit zwischen allen HFF-Abteilungen wurden Lehrinhalte definiert, die bereits online stattgefunden haben und entsprechend erprobt sind, oder die gut in Online-Formate übersetzt werden können. So wurde beispielsweise die gesamte Filmgeschichts-Vorlesungsreihe als multi-mediales Online-Format ausgearbeitet und für Drehbuchseminare oder Serien-Workshops kann Stoffentwicklung künftig in virtuellen Writer’s Rooms stattfinden. Solche Inhalte werden zunächst an den Beginn des Sommersemesters terminiert und für Studierende aller Abteilungen geöffnet. Die Online-Lehre wird schrittweise ausgebaut und geprüft; auch mit dem hoffnungsvollen Blick in eine Zukunft, in der Präsenz-Lehre wieder möglich sein wird.

HFF-Präsidentin Prof. Bettina Reitz: „Mit Ulrich Limmer haben wir einen preisgekrönten Autor und Filmproduzenten sowie einen Vertreter der Professoren*innenschaft als Vize-Präsidenten und damit Mitglied der Hochschulleitung gewonnen. Nicht nur die Sicherstellung eines virtuellen Semesterbeginns hat er mit auf den Weg gebracht, sondern mit unserer Kanzlerin und mir und unserem Freundeskreis der HFF München e.V. sehr schnell einen besonderen Hilfsfonds eingesammelt. Damit können wir Studierenden, die durch die Corona-Krise in eine finanzielle Notlage geraten sind, kurzfristig helfen, was mich ganz besonders freut. Mein Dank gilt an dieser Stelle auch unserem Freundeskreis-Vorsitzenden Prof. Dr. Klaus Schaefer und Sigrid Brücher sowie allen HFF-Kollegen*innen, zahlreichen Mitgliedern des Freundeskreises, Branchenvertretern*innen und Alumni*ae, die den Hilfsfonds mit ihren Spenden großzügig unterstützt haben.

Für unseren neuen Vizepräsidenten hätte ich mir als Einstieg ins Sommersemester eine andere Zeit gewünscht. Gleichzeitig ist es gut zu wissen, gerade in einer solchen Krise auf ein starkes, kreatives und lösungsorientiertes Team in der Hochschulleitung bauen zu können.“ 

Limmer: „In allen Bereichen, für die wir in kürzester Zeit und vor einem völlig ungewissen Hintergrund gemeinsame Lösungen finden mussten, war sofort und dauerhaft eine großartige Solidarität spürbar – im gesamten Kollegium und gemeinsam mit unseren und für unsere Studierenden. Es ist mir eine große Ehre, in einem solchen Umfeld als Vize-Präsident aktiv sein zu dürfen.“

Limmer wurde 1955 geboren und studierte an der HFF München. Nach dem Studium betreute er bis 1983 als Herstellungsleiter der HFF München die Arbeiten seiner ehemaligen Kommilitonen*innen. Von 1984 bis 1996 war er Produzent bei Bavaria Film, zuletzt Chefproduzent für den Bereich Kino, sowie Geschäftsführer der Bavaria Verleih und Produktion GmbH. Nach seinem Weggang von der Bavaria übernahm Ulrich Limmer die Geschäftsführung der Kinowelt Filmproduktion GmbH in München.

Von 2002 bis 2018 führte Limmer als Geschäftsführender Gesellschafter die collina filmproduktion GmbH mit Sitz in München. Limmers Produktionen und Drehbücher erhielten Bayerische und Deutsche Filmpreise sowie zahlreiche Preise im In- und Ausland. Er ist Mitglied der Deutschen Filmakademie.

Bevor er als Lehrender an die HFF zurückkehrte, begründete er als Honorarprofessor den Lehrgang Creative Producing  an der Filmakademie Baden Württemberg. Schon bevor Limmer 2013 den Lehrstuhl Produktion & Medienwirtschaft an der HFF München übernahm, war er der Münchner Filmhochschule eng verbunden; so unterrichtete er als Honorarprofessor und war nebenamtlicher Leiter der Abteilung Drehbuch (Lehrstuhlinhaber Prof. Michael Gutmann). Besondere Schwerpunkte legt er auf das s.g. Creative Producing und die verschiedenen Rollenanforderungen an den Berufs der*des Produzenten*in. (4/20)

Foto: HFF München ©HFF & Jens Weber

Zurück