Mebucom / Medien Bulletin / Ausgaben / MB 11/2011

MEDIEN BULLETIN - Das Medien Magazin

MEDIEN BULLETIN Cover

11/2011 Themen der aktuellen Ausgabe

  • Seite 41
  • BUSINESS
  • Sportel 2011 Mehrwert für den Produktionsworkflow
  • Mehr Workflow-Effizienz in der Live-Sport-Produktion versprechen Lösungen von Dalet und EVS.
  • Seite 44
  • Berlin-Brandenburg Die Film-Magie hat wieder Zukunft
  • Studio Babelsberg feiert 100jähriges Jubiläum. Nach einigen schweren Zeiten laufen die Geschäfte wieder gut.
  • Seite 49
  • Berlin-Brandenburg Starkes Geschäft in Russland
  • Die A Company von Alexander van Dülmen bedient von Berlin aus erfolgreich den Filmrechtemarkt in Osteuropa.
  • Seite 52
  • Berlin-Brandenburg Weg von der Soap
  • Grundy UFA will nach 20 Jahren „GZSZ“-Produktion neu positionieren und das Image als Soap-Firma ablegen.
  • Seite 54
  • Berlin-Brandenburg Wir werden Medien spazieren tragen
  • Medienboard-Geschäftsführer Elmar Giglinger zum Thema Medien-Standortmarketing Berlin-Brandenburg.
  • Seite 56
  • Happy Birthday Prix Europa
  • Das Festival für Programm-Macher feiert 25. Jubiläum.
  • Seite 22
  • PRODUKTION
  • Film So authentisch wie möglich
  • Roland Emmerichs neuer Film „Anonymus“ wurde mit Arris Alexa gedreht und bietet zahlreiche visuellen Effekte.
  • Seite 28
  • Kamera Positiv überrascht
  • Panasonics neuer Camcorder AG-HPX 250 wurde vor Markteinführung bereits bei einer Produktion getestet.
  • Seite 30
  • SPECIAL
  • IBC 2011 Alles funktioniert schneller
  • Auf der IBC 2011 wurde wieder einmal die wachsende Bedeutung der IT für den Broadcast-Markt deutlich.
  • Seite 34
  • IBC 2011 Chancen für mehr Interoperabilität
  • Intercom-over-IP gewinnt an Relevanz – ebenso das Bemühen um einheitliche Standards. Marktbetrachtung.
  • Seite 38
  • IBC 2011 Neue Unternehmensstrukturen
  • An der Wellen+Nöthen-Bar auf der IBC berichtete Peter Nöthen über neue Strategien, Strukturen und Projekte.
  • Seite 15
  • DISTRIBUTION
  • Astra APS Erwartungen erfüllt
  • Das 500-Kanal-Multiviewer-System von Harris im neuen APS-Playout-Center macht einen anspruchsvollen Job.
  • Seite 16
  • EVENT
  • Rhein-Main-Event 2011 Fachvorträge kommen gut an
  • Trotz Ferienzeit und vieler Konkurrenzveranstaltungen im Oktober konnte sich der 5. RME in Mainz gut behaupten.
  • Seite 58
  • MEDIENTAGE MÜNCHEN Faire Wettbewerbsbedingungen gefordert
  • Deutschlands Medienwirtschaft fordert Chancengleichheit im globalen Wettbewerb.
  • Seite 58
  • MIPCOM 2011 Neue Krise? Welche Krise?
  • 3D-Filme und die Programm-Vermarktung in der Online-Welt waren Top-Themen auf der MIPCOM in Cannes.
 

Events

Faire Wettbewerbsbedingungen gefordert

Bei den 25. MEDIENTAGEn MÜNCHEN wurde klar: Deutschlands Medienwirtschaft braucht Chancengleichheit im globalen Wettbewerb. Dazu ist ein neuer Rechtsrahmen nötig, der gleichermaßen für internationale Konzerne wie nationale Medienunternehmen gilt. Das neue Regelwerk sollte außerdem gleiche Rahmenbedingungen für Fernsehen und Online-Angebote schaffen. Neu geordnet werden müssten auch die Bereiche Datenschutz, Medien-konzentrations- und Urheberrecht. [weiterlesen]

Produktion

Positiv überrascht

Ein Panasonic-Highlight auf der IBC 2011 war der neue 10-Bit 4:2:2 Full-HD-Camcorder AG-HPX 250. Seit Ende September ist er nun auf dem Markt. Ein Vorserienmodell wurde bei der Produktion des Team Trailers „The Challenge“ erstmals in Deutschland eingesetzt. MEDIEN BULLETIN sprach mit Kameramann Matthias Bolliger und Regisseur Jan C. Brockmann (Saubere Filme) über die dabei gemachten Erfahrungen. [weiterlesen]

Business

So authentisch wie möglich

Roland Emmerich hat sich mit opulenten Weltuntergangsszenarien im wahrsten Sinne des Wortes einen Namen gemacht: Master of Desaster. Um die großen visuellen Welten erschaffen und wieder einreißen zu können arbeitet er seit „Independence Day“ (1994) mit den Visual Effects-Supervisoren Volker Engel und Marc Weigert zusammen. Jetzt hat Emmerich mit „Anonymus“ nach „Der Patriot“ (2000) seinen zweiten großen Film gemacht, der nicht den Untergang einer ganzen Welt beinhaltet – doch halt, dies zu beurteilen, liegt im Auge des Betrachters, legt der Film doch nahe, dass Shakespeare nicht der Autor jener Werke ist, die seinen Namen tragen. „Anonymus“ ist nicht nur der erste mit Arris Alexa gedrehte Film, für ihn wurde auch das komplette London des 16. Jahrhunderts im Computer rekonstruiert. [weiterlesen]

Business

Happy Birthday Prix Europa!

Alljährlich Ende Oktober treffen sich in Berlin um die tausend Programm-Macher aus ganz Europa, die aus den Bereichen Fernsehen, Hörfunk und Online stammen. Es geht darum, wer es schaffen kann, die begehrte Auszeichnung „Bestes Europäisches Programm des Jahres“, für das es zehn verschiedene Kategorien gibt, zu ergattern: den Prix Europa, der es geschafft hat jenseits von europäischen Finanzierungsdebatten und Wirtschaftskrisen in diesem Jahr seinen 25. Geburtstag zu feiern. Es ist ein Festival von und für Programm-Macher. [weiterlesen]

Business

„Wir werden Medien spazieren tragen“

„Digital is now“ war das diesjährige Motto der Medienwoche@IFA, die erstmals verantwortlich vom neuen Medienboard-Geschäftsführer Elmar Giglinger ausgerichtet wurde. Er ist seit gut einem Jahr für das Medien-Standortmarketing in Berlin-Brandenburg zuständig. Im Gespräch mit MEDIEN BULLETIN beschreibt Giglinger die Highlights der digitalen Entwicklung am Medienstandort, seine Stärken aber auch die Baustellen, die er noch beackern will. Und er nimmt – was selten ist – konkrete Positionen ein. Auch in Richtung Medienpolitik. [weiterlesen]

Business

Weg von der Soap

Seit 20 Jahren produziert Grundy UFA die Soap „Gute Zeiten, Schlechte Zeiten“ (GZSZ) – seit 1995 in Potsdam-Babelsberg, wo das Unternehmen und seine Muttergesellschaft UFA ihren Sitz haben. Grundy ist dank „GZSZ“ in den vergangenen beiden Jahrzehnten zum Marktführer der industriellen TV-Produktion und zur Cash Cow der UFA avanciert. Im laufenden Jubiläumsjahr will man sich allerdings neu positionieren und von der Soap-Historie verabschieden. [weiterlesen]

Business

Starkes Geschäft in Russland

Vor knapp zehn Jahren hat Alexander van Dülmen seine A Company Consulting & Licensing AG in Berlin als Tor zu Osteuropa gegründet. Das unabhängige Unternehmen gehört mittlerweile zu den weltweit führenden Filmlizenzhandelsgesellschaften für Mittel- und Osteuropa. Wie ist der Medienmarkt Osteuropa heute aufgestellt? Und was waren die wichtigsten Meilensteine für den Erfolg von A Company und ihren Beteiligungen? Darüber sprach MEDIEN BULLETIN mit Geschäftsführer van Dülmen. [weiterlesen]