Cookie Consent by TermsFeed
      medien-bulletin
      mebucom
                

zurück zur Übersicht

MEDIEN BULLETIN Cover

EU-Urheberrechtsreform

Umstrittene Pläne für digitalen Binnenmarkt

MEDIEN BULLETIN 2/2015


Themen der aktuellen Ausgabe:

Newtopia - Das große TV-Experiment #22

Sat.1 hat Ende Februar gemeinsam mit John de Mol und Talpa eine neue Reality-Show gestartet. Der produktionstechnische Aufwand dabei ist sehr hoch. Ein Blick hinter die Kulissen von „Newtopia“.

Quizduell - Second Screen spielt mit #26

Beim Neustart der interaktiven Rateshow „Quizduell“ hat die ARD die komplexe Technik besser im Griff. Neu dabei ist die Kölner Produktionsfirma ITV Studios Germany.

VFX - Nahtlose Integration #29

Fish Blowing Bubbles aus München hat für den Film „Gespensterjäger“ imposante VFX-Elemente realisiert. Eingesetzt wurde dabei Maya von Autodesk.

Pablo Rio - System ohne Limits #32

Die Berliner Film- und Postproduktionsfirma die paten setzt seit Anfang 2014 bei Imagefilmen und Near-Live-Events auf einen Workflow mit Pablo Rio von Quantel.

Auslandssender - Deutsche Absenderkennung ist gefragt #34

Die Deutsche Welle baut ihr internationales Engagement aus und erhält eine Etat-Aufstockung.

doppioTV - Verknüpfung von Inhalten und E-Commerce #37

doppioTV steht für ein neues TV-Konzept. Geschäftsführer Olaf Zachert erklärt Strategie und Planung.

Urheberrecht - Das Territorialprinzip muss bleiben #40

Die EU-Reformpläne zum Urheberrecht sind bei Berlinale und Deutscher Content Allianz heftig kritisiert worden.

Studio Hamburg - Optimistisch für die Zukunft #44

Der neue Studio Hamburg-Chef Johannes Züll sieht die strukturellen Probleme des Unternehmens überwunden.

Wige Media - Auf dem Gas bleiben #46

Wige Media hat sich neu aufgestellt. MEDIEN BULLETIN sprach darüber mit Geschäftsführer Peter Lauterbach.

NAB 2015 - Marktplatz für digitale Medien #48

Die anhaltende Transformation der Broadcast-Branche steht im Fokus des Kongressprogramms der NAB 2015.

- Produkt-Highlights zur NAB 2015 #51

Im Messebereich der NAB Show sind wieder zahlreiche Produktinnovationen zu erwarten. Eine kleine Auswahl.

TV Komm. - Angst vor Google & Co #54

US-Internetgiganten entziehen sich nationaler Kontrolle. Medien-Manager fordern europaweite Regulierung.

Spobis - Ohne Bewegtbild geht es nicht #56

Die Digitalisierung verändert die Rahmenbedingungen im Markt für Sportrechte, -produktion und -distribution.

Prolight & Sound - Das Ende der Post-Produktion #58

Mit erweitertem Themen- und Branchenspektrum will die Prolight & Sound das Messe- und Kongressangebot für neues Publikum attraktiver machen.

MIP Doc - Rechte-Dschungel #60

ZDF Enterprises unterstützt erstmals den Co-Production Pitch der MIP Doc 2015. Ralf Rückauer von ZDFE.Factual erklärt die Hintergründe.
News: MB 2/2015
Das große TV-Experiment
Produktion

Das große TV-Experiment

Mit „Newtopia“ hat SAT.1 Ende Februar eine neue Reality-TV-Show gestartet, die als das größte Fernseh-Experiment aller Zeiten vermarktet wird. Das Herzstück dieser aufwändigen Live-Produktion bildet ein mobiles Datencenter, das von der Infostrada-Zentrale in Hilversum aus rund um die Uhr überwacht und gesteuert wird. Zum umfangreichen ProduktionsEquipment gehören zudem 107 fest installierte HD-Kameras und zahlreiche Mikrofone, die das Geschehen in der „Newtopia“-Welt permanent aufzeichnen.

weiterlesen

Peter Lauterbach
Business

Auf dem Gas bleiben

Die wige Media AG war auf der SpoBIS 2015 „Presenting Partner“. Das Unternehmen mit den drei Geschäftsbereichen „Vision“, „Creation“ und „Live“, die sich auf die Bereiche Beratung, TV-Produktion und Mediendistribution konzentrieren, gilt als wichtiger Dienstleister, wenn es um die Produktion von Bewegtbild geht. 270 Mitarbeiter arbeiten in Köln, München, Nürburgring und Stuttgart in sieben GmbHs. Wie andere Firmen in diesem Bereich auch, hat die wige Media AG eine wechselvolle Geschichte hinter sich. Ein Gespräch mit Geschäftsführer Peter Lauterbach über die Zukunft des Unternehmens und der Branche.

weiterlesen

Optimistisch für die Zukunft
Business

Optimistisch für die Zukunft

Als Johannes Züll zum 1. Juli 2014 als Vorsitzender der Geschäftsführung von Studio Hamburg antrat, hatte das Unternehmen mit strukturellen Problemen zu kämpfen. Heute sehen die Geschäftszahlen wieder besser aus, berichtet Züll im Gespräch mit MEDIEN BULLETIN.

weiterlesen

Das Territorialitätsprinzip muss bleiben
Business

Das Territorialitätsprinzip muss bleiben

Bei den 65. Internationalen Filmfestspielen in Berlin wurde wieder die kulturelle Vielfalt in Europa deutlich. Doch genau sie ist in Gefahr, wenn es der EU-Kommission gelingt, das bestehende Urheberrecht aufzuweichen und die territorialen Grenzen zugunsten des digitalen Binnenmarktes aufzuheben. Das war auch Thema der Deutschen Content Allianz beim Dialog „Kreativität und Urheberrecht in der digitalen Welt“ Ende Februar in Berlin.

weiterlesen