Cookie Consent by TermsFeed
      medienpolitik-news
      mebucom
                

ARD sieht DAB+ auf gutem Weg

Die ARD begrüßt die Vertragsabschlüsse von Media Broadcast mit den privaten Hörfunkveranstaltern und mit dem Deutschlandradio zum Betrieb des Nationalen Digitalradio Netzes (DAB+). Damit sind aus Sicht der ARD die Bedingungen erfüllt, die die Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs (KEF) an die Freigabe der von ihr für terrestrisches Digitalradio genehmigten Mittel geknüpft hat.

Da gleichzeitig mit Frontier Silicon der weltgrößte Hersteller für Digitalradiochips ein beträchtliches finanzielles Engagement zur Unterstützung der Einführung von Digitalradio angekündigt hat, sind die Startbedingungen für Digitalradio in Deutschland besser denn je.

ARD-Vorsitzender Peter Boudgoust: "Wenn jetzt alle Beteiligten so konstruktiv zusammenarbeiten, wie es sich im Augenblick abzeichnet, bin ich zuversichtlich, dass das Radio eine gute Perspektive hat, sich auch in der digitalen Welt den Stellenwert zu erhalten, den es heute über UKW hat". Da das nationale und die regionalen Netze der
Landesrundfunkanstalten bereits aufeinander abgestimmt sind, sind die technischen Voraussetzungen für einen gemeinsamen Start von Digitalradio in Deutschland geschaffen.
Die Landesrundfunkanstalten der ARD werden umgehend mit allen Marktbeteiligten Gespräche über ein gemeinsames Einführungsszenario von Digitalradio in Deutschland führen. (12/10)

Zurück


Ähnliche Artikel