Cookie Consent by TermsFeed
      medienpolitik-news
      mebucom
                
Bernd Neumann neuer FFA-Präsident

Bernd Neumann neuer FFA-Präsident

Der ehemalige Staatsminister Bernd Neumann ist heute auf der konstituierenden Sitzung des FFA-Verwaltungsrats zum neuen Vorsitzenden des FFA-Verwaltungsrates gewählt worden. Er ist damit zugleich Vorsitzender des FFA-Präsidiums.

Zum Stellvertreter Neumanns wählte der Verwaltungsrat die MDR-Intendantin Karola Wille. Bernd Neumann war von der Allianz deutscher Produzenten für einen Sitz im Verwaltungsrat nominiert worden und tritt die Nachfolge von Eberhard Junkersdorf an. Der Verwaltungsrat der FFA setzt sich aus 36 Mitgliedern zusammen, die vom Bundestag, der Bundesregierung und Verbänden der Filmwirtschaft delegiert und für eine Amtsperiode von fünf Jahren berufen werden.

Nach seiner Wahl erklärte Bernd Neumann: „Ich danke der Filmwirtschaft, aus deren Reihen ich zu dieser Kandidatur motiviert wurde, und dem Verwaltungsrat für dieses großartige Vertrauensvotum! Mit dem Urteil des Bundesverfassungsgerichtes im Rücken können und werden wir jetzt gemeinsam ein neues Kapitel für die Zukunft der deutschen Filmwirtschaft aufschlagen. Eberhard Junkersdorf, der dem Verwaltungsrat und dem Präsidium seit 27 Jahren angehörte, danke ich für seinen außerordentlichen Einsatz – er war und bleibt eine Leitfigur in der deutschen Filmförderlandschaft.“

Kulturstaatsministerin Monika Grütters hat dem neuen Präsidenten der Filmförderungsanstalt (FFA), Bernd Neumann, zu seiner Wahl gratuliert. Anlässlich des Empfangs der FFA im Berlin Capital Club betonte Monika Grütters: „Es ist ein Glücksfall für die Filmwirtschaft, dass sich Bernd Neumann für das Ehrenamt des FFA-Präsidenten zur Verfügung stellt. In seiner Amtszeit als Kulturstaatsminister hat er maßgeblich die Weichen für den deutschen Film auf Erfolg gestellt. Ich bin sicher, dass die FFA ihre Erfolgsgeschichte mit ihm an der Spitze fortsetzen wird.“ (2/14)

Foto: Bundesregierung/Kugler

 

Zurück


Ähnliche Artikel