Cookie Consent by TermsFeed
      medienpolitik-news
      mebucom
                
Serbien nimmt an Creative Europe teil

Serbien nimmt an Creative Europe teil

Serbien hat als erstes Nicht-EU-Land seit dem Start von Creative Europe ein Abkommen über die Teilnahme an dem neuen Programm abgeschlossen.

Das Abkommen wurde am 19. Juni in Brüssel vom serbischen Minister für Kultur und Information Ivan Tasovac und der EU-Kommissarin für Bildung, Kultur, Mehrsprachigkeit und Jugend Androulla Vassiliou unterzeichnet. "Ich freue mich sehr, dass wir dieses Abkommen unterzeichnen, durch das Serbien in den Genuss der Vorteile des Programms Creative Europe kommt", kommentierte Kommissarin Vassiliou. Im Teilprogramm Kultur von Creative Europe können serbische Organisationen Finanzmittel beispielsweise für mehrjährige Kooperationsprojekte, literarische Übersetzungen, die Einrichtung von kulturellen Netzwerken oder multinationalen Kulturplattformen beantragen. Im Teilprogramm MEDIA nimmt Serbien ab sofort an den Förderlinien Training und Markets teil. Für die übrigen Förderungsbereiche müssten erst noch „einschlägige Rechtsvorschriften mit EU-Recht in Einklang gebracht werden“,so die EU-Mitteilung, bevor aus Serbein Anträge gestellt werden können.

Die Europäische Kommission strebt ähnliche Abkommen mit Albanien, der ehemaligen jugoslawischen Republik Mazedonien, Georgien und weiteren Ländern an. (6/14)

Zurück


Ähnliche Artikel