Cookie Consent by TermsFeed
      medienpolitik-news
      mebucom
                
ZDF-Fernsehrat erwartet Änderungen der Telemedienkonzepte

ZDF-Fernsehrat erwartet Änderungen der Telemedienkonzepte

Der ZDF-Fernsehrat hat am 12. März 2010 eingehend die Online- und Teletext-Angebote von ZDF, 3sat und PHOENIX beraten. Im Rahmen des Drei-Stufen-Tests hat das Gremium den so genannten Telemedienbestand, also die bereits bestehenden Angebote, zu prüfen.

In der Plenarsitzung des Fernsehrates wurden die vom Rundfunkstaatsvertrag vorgeschriebenen Gutachten über die marktlichen Auswirkungen jedes Telemedienangebotes von den Gutachtern Goldmedia und Salans LLP vorgestellt. Der Fernsehrat geht davon aus, dass der Intendant die Ergebnisse der Gutachten bei seiner Fortschreibung der Telemedienkonzepte berücksichtigt.

Eine vom Fernsehrat speziell für den Drei-Stufen-Test eingerichtete Projektgruppe Telemedien hat die Beratungen des Plenums vorbereitet. Sie hat sich mit dem Thema in vier Sitzungen in mehreren Prüfungsschritten intensiv befasst. So wurden zentrale Aspekte der Stellungnahmen Dritter und die Antwort des Intendanten beraten. Zu einzelnen Fragen wurden Rechtsgutachten in Auftrag gegeben.

Der Fernsehrat erwartet, dass der Intendant einige Punkte bei der Fortschreibung der Telemedienkonzepte berücksichtigt. So fordert das Plenum eine klare zeitliche Begrenzung der Verweildauer für Reihen und Serien ohne feststehendes Ende. Bei diesen Angeboten würde die derzeit bestehende Verweildauerregel dazu führen, dass alle Folgen online abrufbar blieben, solange die Reihe oder Serie im Fernsehen ausgestrahlt würde. Zudem erwartet das Gremium eine konkretisierte Aufstellung der notwendigen Kosten für die Telemedien.

In einer Expertenkonsultation am 19. April 2010 wird der Fernsehrat mit Experten und Dritten aus den betroffenen Branchen nochoffene entscheidungsrelevante Fragen klären. Bei der nächsten Sitzung am 25. Juni 2010 wird das Plenum des Fernsehrates abschließend
entscheiden, ob das dann vorgelegte fortgeschriebene Telemedienkonzept des ZDF vom Auftrag des Senders gedeckt ist. Dabei hat das Gremium unter anderem den Beitrag der Angebote zum publizistischen Wettbewerb zu prüfen, wobei auch die marktlichen Auswirkungen der Angebote zu berücksichtigen sind.

Zu den Telemedienkonzepten für 3sat und PHOENIX als Gemeinschaftsangebote von ZDF und ARD findet eine Mitberatung in den Rundfunkräten der ARD-Anstalten statt, bevor der Fernsehrat des ZDF als federführende Anstalt ebenfalls am 25. Juni 2010 abschließend
entscheiden wird.

Zurück


Relevante Unternehmen
Ähnliche Artikel