Mebucom / News / Job + Karriere / Marcus Wolter verläst Endemol Shine
Marcus Wolter

News: Job + Karriere

Marcus Wolter verläst Endemol Shine

CEO und Europa-Chef Marcus Wolter verlässt Endemol Shine zum 31. Januar 2018. Zunächst wird ein Interim-Management die Endemol Shine Germany verantworten, bis ein neuer CEO ernannt wird.

Dieses wird aus Ute März (Chief Finance Officer), Rainer Laux (Director Reality & Docu) und Gabi Abegg-Karmalker (Head of Strategic Development) bestehen. Zusätzlich wird Boudewijn Beusmans zu seiner Funktion als Co-CEO Endemol Shine Niederlande die Rolle als Chairman für Nordeuropa von Marcus Wolter übernehmen.

Marcus Wolter: Ich habe mich nach neun Jahren an der Spitze von Endemol und später Endemol Shine entschieden, meinen Vertrag nicht zu verlängern, um im Sommer des kommenden Jahres neue, unternehmerische Wege zu gehen.“

Wolter hatte das Unternehmen im Jahr 2008 als Geschäftsführer übernommen. In seiner Endemol Shine Zeit gründete er erfolgreiche Joint Ventures mit den Fiction-Produzenten Max Wiedemann & Quirin Berg, ARD-Moderator Jörg Pilawa, dem Moderatorenduo Joko & Klaas, sowie die weltweit agierende Digital-Content Firma Endemol Shine Beyond. 2015 wurde der Hamburger Unternehmer CEO der Firmen Endemol und Shine und führte deren Merger in Deutschland. 2016 übernahm Marcus Wolter zusätzlich die Aufgabe des Chairman Northern Europe und wurde ins Global Executive Board des Konzerns berufen. Endemol Shine konnte in Deutschland in den vergangenen Jahren kräftig wachsen und wird auch in diesem Jahr einen Rekordumsatz einfahren.

In seiner Zeit bei Endemol Shine entstanden Hits und prämierte Formate wie: "Das Duell um die Welt", "Kitchen Impossible", „Promi Big Brother", „Bitte melde Dich“, „Circus Halligalli", „Deutschlands Superhirn", „Tatort Weimar", "4 Blocks" oder ganz aktuell "Dark", Deutschlands erste Original Netflix-Serie.

„Ein großer Dank geht an meine Mitarbeiter: Als Team haben wir Endemol Shine einzigartig positioniert - wir spielen inzwischen in allen wichtigen Entertainment-Genres eine marktführende Rolle und sind als Nummer 1 der unabhängigen Produzenten nachhaltig für die Zukunft aufgestellt. Für mich ist nun ein guter Zeitpunkt, diese wunderbare Company mit ihren exzellenten Talenten, Mitarbeitern und Formaten mit einem dankbaren und zufriedenen Gefühl nach neun Jahren in neue Hände zu geben. Ein Dank auch an CEO Sophie Turner Laing und meine Kollegen im Global Executive Team“, erklärt Wolter. (12/17)

 

Zurück