Mebucom / News / Job + Karriere / Neuer Brightcove Marketing-Direktor

News: Job + Karriere

Neuer Brightcove Marketing-Direktor

Brightcove hat Robert Raiola zum Senior Marketing Director für die Region EMEA ernannt. Bei dem Onlinevideo-Spezialisten soll er vor allem für weiteres Wachstum und die Intensivierung der Investitionen in der EMEA-Region sorgen.
Vor Brightcove war Raiola bei Avanquest Software als Managing Director für Frankreich und als Product Marketing Director für EMEA tätig. Davor arbeitete Raiola acht Jahre lang für Adobe, zuletzt in der Position eines Senior Marketing Director EMEA. In dieser Rolle leitete er die gesamten Marketing- und Kommunikationsaktivitäten im Bereich EMEA sowie die Vertriebsunterstützung in allen EMEA-Märkten. Während seiner Tätigkeit entwickelte sich Europa für Adobe zum weltweit am schnellsten wachsenden Markt. Raiola verantwortete für Adobe als Field Marketing Director darüber hinaus den südeuropäischen Markt. Vor seiner Zeit bei Adobe bekleidete Raiola auch 11 Jahre lang verschiedene Positionen bei Microsoft, u. a. als Leiter der Consumer Division in Frankreich und als Großkunden-Vertriebsleiter.

Raiola kann bei Brightcove auf das starke Wachstum des Unternehmens sowie auf den rasanten Neukundengewinn in der EMEA-Region im Jahr 2010 aufbauen. Im vergangenen Jahr eröffnete Brightcove neue Landeszentralen in Spanien und Frankreich, um der zunehmenden Kundennachfrage in beiden Ländern gerecht zu werden. Gleichzeitig wurde auch die Präsenz in Großbritannien und Deutschland weiter ausgebaut.

Brightcove gewann in der EMEA-Region im vergangenen Jahr einige wichtige Großkunden, darunter die französische Wochenzeitschrift L’Express sowie die Le Figaro-Gruppe. Le Figaro zählt zu den führenden Verlagsgruppen in Frankreich und nutzt die Brightcove-Plattform für ihre digitalen Medien, u. a. für die größte französische Nachrichten-Website, www.lefigaro.fr. Le Figaro wird in den kommenden Monaten weitere Webseiten mit einer Brightcove-Lösung einführen, darunter TVMag.com, JournalDesFinances.com, Sport24.com und Evene.fr. (02/11)

Zurück