Mebucom / News / Job + Karriere / Neues Weiterbildungsprogramm für TV-Entertainment-Producer
Teilnehmer und Dozenten des 1. Workshops des neuen Entertainment Programms ©Jannis Danikas

News: Job + Karriere

Neues Weiterbildungsprogramm für TV-Entertainment-Producer

Die ifs internationale filmschule köln hat ein neues Weiterbildungsprogramm für TV-Entertainment-Producer gestartet. Das praxisorientierte und branchennahe Qualifizierungsangebot soll dem akuten Fachkräftemangel in der Branche ein Angebot entgegensetzen, das speziell auf die Bedarfe der non-fiktionalen Entertainment-Produktion zugeschnitten ist.

Ziel ist es darüber hinaus, die nachhaltige Entwicklung der Branche in Nordrhein-Westfalen als dem führenden Entertainment-Standort in Deutschland sicherzustellen.

Initiiert und gefördert von der Film- und Medienstiftung NRW wurde das Programm an der ifs in enger Zusammenarbeit mit der Entertainment Master Class und NRW-Produzenten entwickelt. Weitere Kooperationspartner sind der Film- und Medienverband NRW und die Allianz Deutscher Produzenten Film und Fernsehen e.V.

Petra Müller, Geschäftsführerin der Film- und Medienstiftung NRW und Vorsitzende der Gesellschafterversammlung der ifs: „Während der Filmbranche seit langem vielfältige Studien- und Qualifizierungsangebote zur Verfügung stehen, gibt es kaum vergleichbare Angebote für die Entertainment-Branche. Mit dem neuen Programm wollen wir dem Abhilfe schaffen und so dazu beitragen, die Spitzenstellung von NRW im Entertainment langfristig zu sichern. Wir bedanken uns bei allen Beteiligten und vor allem bei den Produzent*innen für die gemeinsame Entwicklungsarbeit.“

Rainer Weiland, Geschäftsführer der ifs: „Das neue Programm ergänzt hervorragend unsere branchennahen und praxisorientierten Bildungsangebote für kreative Medienschaffende. Es freut mich sehr, dass die ifs mit dieser Initiative zur Qualifizierung im hoch dynamischen Entertainment-Markt beitragen kann.“

Das Programm richtet sich an praxiserfahrene Branchen-Akteure, die ihre Kompetenzen im Bereich der Entertainment-Produktion erweitern möchten. Der Aufbau folgt einem mehrstufigen Konzept: Ein Basis-Programm vermittelt und vertieft die zentralen kreativen, technischen und kaufmännischen Kernkompetenzen in den drei Feldern Entwicklung, Produktion und Vermarktung. Nachfolgende Aufbaumodule sind einzelnen Unterhaltungs-Genres sowie speziellen Kompetenzfeldern gewidmet. Die Dozent/innen sind Experten aus der Entertainment-Branche.

Perspektivisch soll in enger Zusammenarbeit mit der Branche ein dauerhaftes Qualifizierungsangebot in Form eines berufsbegleitenden Master-Studiengangs „Entertainment-Producing“ etabliert werden. Das Land Nordrhein-Westfalen als Hauptmittelgeber der ifs unterstützt das Programm wie die Weiterentwicklung des Studienangebotes der ifs nachhaltig. (6/19)

Foto: Teilnehmer und Dozenten des 1. Workshops des neuen Entertainment Programms ©Jannis Danikas

Zurück