Mebucom / News / Business / NEP Europe ordert 75 Grass Valley Kameras
NEP Europe ordert 75 Grass Valley Kameras

News: Business

NEP Europe ordert 75 Grass Valley Kameras

Um seine Leistungsfähigkeit zu verbessern und flexibler auf Kundenanforderungen einzugehen, hat NEP Europe 75 IP-fähige 4K UHD HDR-Kameras vom Typ LDX 86N und die zugehörigen Basisstationen (XCU Universe UXF) von Grass Valley erworben. Das neue Equipment soll bei Live-Produktionen in der Ü-Wagen-Flotte und den Studios von NEP eingesetzt werden.

Das Zusammenspiel der neuen LDX 86N 4K-Kameras mit den XCU Universe UXF-Kamera Basisstationen erlaubt es, zwischen nativem 4K UHD und HD zu wechseln, bei gleichzeitigem HDR-Betrieb mit hohen 15f-Stops Dynamikumfang. Zusätzlich verfügen die Kameras über eine IP-Integration, die NEP nutzt, um eine Reihe von neuen Anforderungen in der Live-Produktion optimal umzusetzen, z.B. bei Remote Produktionen. Fünfundvierzig der neuen 4K-Kameras werden bestehende Grass Valley Systeme ersetzen, die bereits bei NEP in Deutschland im Einsatz sind. Die restlichen 30 Einheiten werden Kameras eines anderen Herstellers bei der italienischen NEP Niederlassung ersetzen.

„Wir sind in der Branche dafür bekannt, unseren Kunden erstklassige Produktionsdienstleistungen zu bieten und die passenden Tools auch in die komplexesten Produktionsanforderungen einzubringen“, sagt Paul Henriksen, Präsident von NEP Europe. „Unsere Beziehung zu Grass Valley besteht schon sehr lange und das Unternehmen versteht die Bedürfnisse unserer Organisation sehr gut. Gleichzeitig wissen wir, dass Grass Valley die besten verfügbaren Lösungen liefert und unsere hohen Erwartungen erfüllt. Die zukunftsweisende IP-Konnektivität der neuen Kameras hilft uns, immer komplexere Live-Produktionen zu realisieren und erstklassiges, natives 4K-Material herzustellen. Genau das erwarten unsere Kunden. Grass Valley als Hauptlieferanten für Kameras an unserer Seite zu haben kommt uns und unseren Kunden sehr zugute.“

Jede einzelne der 75 neuen Systemkameras ist mit einer DirectIP-Lizenz ausgestattet, um eine unkomprimierte und bi-direktionale Signalverteilung zu gewährleisten. Mit DirectIP können die Kameras so eingesetzt werden, dass sämtliche Signale von der Kamera über eine Standard IP-Netzwerkverbindung direkt an die XCU Basisstation übertragen werden.

„In der heutigen, zunehmend wettbewerbsintensiven Medienlandschaft bieten die, auf etablierten Standards basierenden, End-to-End-IP-Lösungen von Grass Valley unseren Kunden genau die Skalierbarkeit und Flexibilität, die sie brauchen. So können sie sich schnell an verschiedene Produktionsmodelle anpassen – natürlich immer mit der Fähigkeit, großartige Geschichten mit atemberaubenden Bildern zu erzählen“, erläutert Tim Banks, Vice President, EMEA bei Grass Valley. „Wir arbeiten seit vielen Jahren mit NEP Worldwide zusammen und wir sind sehr stolz, dass das Unternehmen bei diesen wichtigen nächsten Schritten der IP-Implementierung in Europa wieder mit uns zusammenarbeitet.“ (1/19)

Zurück