Mebucom / News / Business / Bis 2015 rund acht Millionen 3D-Fernseher in Deutschland

News: Business

Bis 2015 rund acht Millionen 3D-Fernseher in Deutschland

3D-Fernseher werden sich in den kommenden Jahren in Deutschland durchsetzen. 2015 soll hierzulande bereits jeder fünfte Haushalt über ein 3D-Gerät verfügen. In Summe werden dann rund acht Millionen 3D-Fernseher in deutschen Wohnungen stehen. Das ergab eine neue Goldmedia-Studie zu „3D Home-Entertainment in Deutschland“.

Die Untersuchung wurde vom BITKOM gefördert und wird am 9. November auf dem 3D-Forum des Hightech-Verbandes in Berlin vorgestellt. „3D entwickelt sich zum Markttreiber der Consumer Electronics. Neben der Internetfähigkeit wird 3D zur wichtigsten Funktion der neuen TV-Geräte-Generation“, sagte BITKOM-Vizepräsident Achim Berg (Foto).

3D-Fernseher kamen in Deutschland in diesem März in die Regale. Bis Jahresende sollen nach Schätzungen der GfK Retail and Technology rund 150.000 Stück verkauft werden. Durchschnittlich 2.000 Euro geben die Kunden für die neuen Fernseher aus. Die Geräte verfügen meist über einen sehr großen Bildschirm und sind mit weiterer High-End-Technologie ausgestattetet.

Laut Goldmedia-Studie kann sich derzeit jeder Dritte (35 Prozent) vorstellen, 3D-Angebote auf dem Fernseher mit Hilfe der dafür benötigten Shutterbrille anzuschauen. Besonders begehrt sind Filme: Knapp zwei Drittel (62 Prozent) der interessierten Befragten würden sich 3D-Spielfilme im TV anschauen, 44 Prozent von Blu-ray oder als On-Demand-Download. Fast jeder Dritte (31 Prozent) interessiert sich für Sportübertragungen in 3D.

Die Studie „3D-Entertainment in Deutschland“ kann ab 9./10. November kostenlos über www.goldmedia.com bestellt und bezogen werden.

BITCOM 3D-Forum

Das BITCOM 3D-Forum findet am 9. November 2010 (9.00 Uhr bis 17.00 Uhr) im Sony Center am Potsdamer Platz in Berlin (Kemperplatz 1) statt.
Führende Fachexperten äußern sich zu folgenden Fragestellungen:
- Marktpotenziale und Einsatzgebiete für 3D-Entertainment
- Gerätetrends und Konsumentennutzen
- Technische Rahmenbedingungen – Standards und Übertragungstechniken

Die Themenfelder werden aus der Sicht der Industrie, des Handels, der Plattformbetreiber, der Medien und der Forschung beleuchtet. Neben 3D TV stehen alle weiteren Produkte des dreidimensionalen Entertainments auf der Agenda: von der Blu-ray-Disc über Gaming bis zu dreidimensionalen Webanwendungen.

Nähere Informationen 3D-Forum des BITKOM gibt es hier

Zurück