Mebucom / News / Business / BR-Bildungskanal ARD-alpha gestartet
BR-Bildungskanal ARD-alpha gestartet

News: Business

BR-Bildungskanal ARD-alpha gestartet

BR-alpha, der Bildungskanal des Bayerischen Rundfunks, heißt seit Sontagnachmittag (29. Juni) ARD-alpha, mit neuem Programmschema, neuen Programminhalten und mit neuem Logo.

Im Rahmen der Eröffnungsfeier der 64. Nobelpreisträgertagung in Lindau drückte der Intendant des Bayerischen Rundfunks, Ulrich Wilhelm, gemeinsam mit der Bundesministerin für Bildung und Forschung, Johanna Wanka, der Bayerischen Staatsministerin für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie, Ilse Aigner, der Präsidentin des Kuratoriums für die Tagungen der Nobelpreisträger in Lindau, Bettina Gräfin Bernadotte af Wisborg sowie dem Vorsitzenden der Stiftung Lindauer Nobelpreisträgertagungen, Wolfgang Schürer, symbolisch den Startknopf (Foto).

Mit der Umbenennung in ARD-alpha soll der seit 7. Januar 1998 bestehende Bildungskanal BR-alpha künftig für Bildungs- und Informationsangebote innerhalb der ARD-Familie noch weiter geöffnet werden. Der Bildungskanal bleibt weiterhin ein Sender in der Verantwortung des Bayerischen Rundfunks bei unverändertem Etat. „Bildung und Wissen zu vermitteln, gehört zum Kernauftrag des öffentlich-rechtlichen Rundfunks“, erklärte Wilhelm: „Unser Bildungskanal BR-alpha erfüllt diesen Auftrag seit mehr als 15 Jahren. Mit der Umbenennung des Kanals in ARD-alpha möchten wir unser Angebot noch attraktiver und zuschauerfreundlicher machen. Wir setzen dabei nicht nur auf klassisches Bildungsfernsehen, sondern auch auf neue Inhalte, Präsentationsformen und auf ein intelligentes Angebot im Internet. Zudem bauen wir unsere Kooperationen mit Bildungs- und Forschungsinstituten in Deutschland aus. Damit möchten wir dazu beitragen, dass die Zuschauer von ARD-alpha die Welt noch ein wenig besser verstehen."

Unter dem Motto „Die Welt verstehen“ soll ARD-alpha neben klassischem Bildungsfernsehen wie Telekolleg und Sprachkursen auch Sendungen über Wissenschaft, Geschichte, Kultur oder Religion ausstrahlen. Neben rund 40 Übernahmen beliebter Sendungen anderer ARD-Sender wie der täglichen Hauptausgabe der Tagesschau und zahlreichen Wissensmagazinen wird es Neuproduktionen wie die Dokureihen "Die Magie der Farben" und "Altruismus vs. Egoismus" geben. Zum Semesterbeginn 2014 startet mit dem „Campus Magazin“ ein bundesweit einmaliges, wöchentliches aktuelles Hochschulmagazin.

Die Reihe der Themenfilme wird weiter ausgebaut: Für den Herbst sind die Erstausstrahlungen der Fernsehfilme "Dyslexie" und "Toleranz", jeweils von Marc-Andreas Bochert, geplant.

Das Online-Angebot unter www. ard-alpha.de umfasst Lernangebote wie die multimediale Lernplattform GRIPS, das Ausbildungsmagazin „Ich mach’s“ mit Videoporträts der ca. 350 IHK-Ausbildungsberufe und das neue Format „Ich mach weiter“, das in Kooperation mit der Bundesagentur für Arbeit auch die Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten für beruflich Qualifizierte vorstellt.  (6/14)

Zurück