Mebucom / News / Business / Celum-Software für die Fußball-Bundesliga
Celum-Software für die Fußball-Bundesliga

News: Business

Celum-Software für die Fußball-Bundesliga

Die DFL Digital Sports GmbH hat sich als Lösung für ein effizientes Datenmanagement von stetig wachsenden Medieninhalten für die Digital Asset Management Software CELUM des gleichnamigen Unternehmens entschieden.

Als 100-prozentige Tochtergesellschaft der DFL Deutsche Fußball Liga betreibt die DFL Digital Sports GmbH mit Sitz in Köln diverse mediale Plattformen. Sie entwickelt und liefert für die DFL maßgeschneiderte digitale Lösungen. Gesteuert über die Software von CELUM, kann die DFL Digital Sports nun die Veröffentlichungen des Bildmaterials und des Video Contents in unterschiedlichen Kanälen (Web, Mobile, App) über mehrere Länder zentral kontrollieren.

 „Wir sichten an jedem Spieltag tausende Fotos aus unterschiedlichen Quellen, z. B. von Stockfoto-Agenturen oder von Fotografen. Diese Bilder müssen wir near-live in der entsprechenden Qualität für unterschiedliche Plattformen publizieren“, erklärt der technische Leiter der DFL Digital Sports GmbH Jörg Banholzer: „Die kontrollierte Veröffentlichung von Videobeiträgen aller Spiele jedes Spieltages mit unterschiedlichen Rechten stellt eine zusätzliche Herausforderung dar. Mit CELUM haben wir nun eine zentrale Lösung für unsere Anforderungen an ein Digital Asset Management System.“

Über ein Web-Portal haben externe Partner oder Lizenznehmer der DFL darüber hinaus Zugang zu exklusiven Medieninhalten. Diese Inhalte werden dabei in CELUM verwaltet und daraus ausgespielt. Im redaktionellen Bereich unterstützt die Lösung durch umfassendes Keyword-Management und gezielte Suchmöglichkeiten im Bild- und Videomaterial (z. B. alle Fotos von Bayern-Star David Alaba in der Saison 2013/14 in einer Freistoßsituation).

CELUM  ist in Zukunft ein zentraler Bestandteil des neuen Digitalen Frameworks der DFL, zu dem beispielsweise auch das Content Management System FirstSpirit des CELUM Partnerunternehmens e-Spirit gehört. (10/15)

 

Zurück