Mebucom / News / Business / Cloudian gründet Tochtergesellschaft für AI Edge Processing
Cloudian-Stand auf der IBC 2019 ©EMpress

News: Business

Cloudian gründet Tochtergesellschaft für AI Edge Processing

Der Objektspeichersystemanbieter Cloudian hat die Tochtergesellschaft Edgematrix gegründet, die sich auf die Verarbeitung großer Datenmengen durch künstliche Intelligenz (KI) spezialisiert hat.

Das neue Unternehmen knüpft an den Erfolg von Cloudian auf dem japanischen KI-Markt an. In einer Series A-Finanzierung sammelte EDGEMATRIX bereits 9 Millionen US-Dollar von NTT DOCOMO, INC., SHIMIZU CORPORATION und Japan Post Co., Ltd. sowie von Michael Tso, CEO und Mitbegründer von Cloudian, und Jonathan Epstein, Board Director bei Cloudian ein. Das neue Unternehmen wird die HyperStore-Plattform von Cloudian für die Verwaltung großer Datensätze, Datenanalysen und Anwendungen von Machine Learning nutzen.

EDGEMATRIX wird sich zunächst auf den japanischen Markt konzentrieren. Laut IDC dürften die Ausgaben für KI-Systeme in Japan von 2018 bis 2023 mit einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate von 45,3% steigen. 

Aufbauend auf Cloudians Expertise für softwaredefinierte Lösungen für die Verwaltung großer Datensätze haben Ohta und sein Team in den letzten zwei Jahren eine Reihe von KI-Softwarelösungen sowie ein kostengünstiges, robustes Endgerät für die Verarbeitung von KI-Anwendungen und Datenerfassung at the Edge entwickelt. Dieses Edge-Gerät ermöglicht Echtzeit-Datenanalyse bei gleichzeitiger Minimierung der Übertragungskosten und Latenzen von Public Clouds.
Diese KI-Lösungen werden bereits von einer Reihe Unternehmen und Organisationen für unterschiedliche Anwendungen eingesetzt:
-    Targeted Advertising: Videoanalyse von fahrenden Autos (Marke, Modell und Baujahr) auf der Autobahn, um gezielte Anzeigen auf der nächstgelegenen Plakatwand anzuzeigen
-    Qualitätskontrolle in der Fertigung: Identifizieren und Entfernen von Produkten, die nicht in einem automatisierten Fertigungsprozess eingepackt worden sind 
-    Verkehrsüberlastung: Erfassen der Anzahl von Autos auf einer Straße, um den Verkehrsfluss durch etwaige Erweiterung der Fahrspuren zu verbessern

Mit EDGEMATRIX positioniert sich Cloudian im KI-Markt und baut weiter sein Kerngeschäft mit Objektspeichern aus. KI-Lösungen erfordern eine unbegrenzt skalierbare, hoch kosteneffektive Datenspeicher- und Verwaltungsgrundlage. Die HyperStore-Objektspeicherplattform von Cloudian bietet diese Grundlage und ermöglicht es EDGEMATRIX-Anwendern, Teilmengen von Daten at the Edge über die S3-API an einen zentralen Datenspeicher zu senden. Darüber hinaus gibt Cloudian aufgrund seiner vollständig nativen S3-Speicherkompatibilität EDGEMATRIX-Kunden die Möglichkeit, ihre Daten nahtlos in lokalen und öffentlichen Cloud-Umgebunden zu verwalten.

"In nur kurzer Zeit haben wir ein überzeugendes Produkt, eine erste Basis an Top-Kunden und eine Reihe von strategischen Partnerschaften aufgebaut", sagt Ohta. "Wir werden diese Stärken, die neue Finanzierung und die Zusammenarbeit mit unseren strategischen Investoren nutzen, um die Vorteile unserer Lösung noch mehr Unternehmen zugänglich zu machen und ihnen zu helfen, mehr Wert aus ihren digitalen Assets zu ziehen."

"Diese Ankündigung spiegelt unsere anhaltende führende Rolle in der Bereitstellung von softwaredefinierten Innovationen wider. Diese bietet den Kunden die Grundlage, um in der heutigen datenzentrierten Wirtschaft erfolgreich zu sein", so Tso. "Mit der Gründung der EDGEMATRIX-Tochter können wir uns enger mit unseren strategischen Partnern in der KI abstimmen und gleichzeitig unsere Position als führender Anbieter von Objektspeicher- und Hybrid-Cloud-Lösungen weiter ausbauen." (9/19)

Foto: Cloudian-Stand auf der IBC 2019 ©EMpress

Zurück