Mebucom / News / Business / Kongress diskutiert disruptive Marktentwicklungen
Kongress diskutiert disruptive Marktentwicklungen

News: Business

Kongress diskutiert disruptive Marktentwicklungen

130 Gäste diskutierten in Hannover anlässlich des zweitägigen Kongresses „Disruptive Innovation“ über eine sich wandelnde Medienlandschaft und ihre Folgen.

Der Kongress im Planet MID wurde von nordmedia, dem Institut für Journalistik und Kommunikationsforschung und der Hochschule Hannover veranstaltet. Renommierte Referenten reflektierten die derzeitigen technischen Migrationsprozesse der Medienwelt und was sich durch die Digitalisierung für Produktion und Distribution von Inhalten und Diensten ändert.

Den Kongress eröffnete Daniel Mahler, Partner & Head of the Americas bei A.T. Kearney. Er sprach in seiner Keynote über das Chaos der Wertschöpfungskette in der Medienindustrie. Entwicklungsszenarien können laut Mahler nur schwer vorausgesagt werden: „Constant change is the new normal“ lautete sein Fazit. Es folgte eine Einschätzung von Jürgen Erbeldinger von der Partake AG. Er geht davon aus, dass Absatzmärkte zukünftig von Unternehmen bestimmt werden, die in ihrer Arbeit radikal auf die Kundenwünsche eingehen und gleichzeitig auch Bedürfnisse und Arbeitsweisen des eigenen Teams berücksichtigen.

Der Kongress befasste sich mit disruptiven Marktentwicklungen in unterschiedlichen Branchen: Die Chancen der Digitalisierung werden im Musikmarkt oder dem Mobilitätsmarkt mit Apps wie mytaxi deutlich. Der Journalismus bildet neue Formen der Inhaltegenerierung aus und sucht nach den neuen Finanzierungsmodellen, während in Unternehmen wie dem UFA LAB in flachen Hierarchien innovative und neue Ideen entstehen. Es zeigte sich aber auch, dass etwa die Zeitungs- oder Radiobranche mit deutlichen Herausforderungen konfrontiert ist: Die Geschäftsführerin der Zeitungsgruppe Thüringen Inga Scholz befürchtet, dass sie die junge Zielgruppe bereits an Disruptoren verloren hat.

Parallel zum Kongress fand das Entrepreneurship Camp für junge Gründerinnen und Gründer statt. CEO der neuwaerts GmbH Ingo Stoll referierte über die neue Lust am Scheitern. 10 Dinge, die man aus dem Valley lernen kann, brachte CEO und Co-Founder des t3n Magazin Andreas Lenz mit. Das Camp wurde abgerundet durch einen Workshop von hannoverimpuls. (11/14)

Bild: Keynote von Daniel Mahler (A.T. Kearney). Foto: nordmedia

Zurück