Mebucom / News / Business / Constantin verzeichnet Umsatzrückgang
Constantin verzeichnet Umsatzrückgang

News: Business

Constantin verzeichnet Umsatzrückgang

Die Constantin Medien AG meldet für das Geschäftsjahr 2013 einen Umsatzverlust von 12 Prozent. Im Vergleich zu 2012 sind die Umsätze von 520,5 auf 458,3 Millionen Euro zurückgegangen.

Das Ergebnis lag dennoch leicht über der im Vorfeld als Gewinnwarnung ausgegebenen Prognose von 430 bis 450 Millionen Euro. Das Betriebsergebnis ging deutlich von 21,6 auf 8,3 Millionen Euro zurück. „Während der Ergebnisrückgang in den Segmenten Film sowie Sport- und Event-Marketing erwartet wurde, wurden die Ergebniserwartungen in den Segmenten Sport und übrige Geschäftsaktivitäten verfehlt“, erklärt die Constantin. Für das Gesamtjahr 2013 steht damit insgesamt ein Verlust von 6,1 Millionen Euro zu Buche. 2012 wurde noch ein Gewinn von 12,5 Millionen Euro erzielt.

Im Segment Film und dem Bereich Kinoverleih lag der Umsatz trotz des großartigen Erfolges des Blockbuster-Hits „Fack Ju Göhte" am unteren Ende der Planung, da vor allem einige internationale Lizenztitel die Erwartungen nicht erfüllen konnten, wie die Constantin mitteilt. Besser als im Vorjahr hat dagegen die Umsatzentwicklung im Bereich TV-Auftragsproduktion abgeschnitten.Insgesamt lag der Umsatz des Segments Film mit 268,3 Mio. Euro um 8,5 Prozent unter dem des Vorjahres. Die geringeren Erlöse und überplanmäßigen Herausbringungskosten führten zum Rückgang des Segmentergebnisses von 8,8 auf 4,7 Mio. Euro.

Im Segment Sport wurde im vergangenen Jahr die Multimedia-Strategie noch einmal deutlich forciert und umfangreiche Investitionen in neue Produkte und Plattformen, Lizenzrechte, Programme und in den Markenauftritt von Sport 1 getätigt. Highlights waren unter anderem der Start des digitalen Sportradios Sport1.fm und des Pay-TV-Senders Sport1 US sowie der neue Außenauftritt der Dachmarke Sport1. Der Free-TV-Sender Sport1 konnte in der Kernzielgruppe Männer 14 bis 49 Jahre den Marktanteil um 27 Prozent von 1,1 auf 1,4 Prozent steigern. Erfreuliche Zuwachsraten erzielten auch der Pay-TV Sender Sport1+ sowie die Online- und Mobile-Angebote von Sport1.

Die Steigerungen bei Reichweiten und Marktanteilen konnten jedoch nicht unmittelbar monetarisiert werden, erklärt die Constantin. Geringer als erwartet ausgefallene Erlöse aus der Bewerbung von Sportwetten und im Nachtprogramm sowie der Wegfall des Bundesliga-Senders „LIGA total!“ führten 2013 zum Rückgang des Segmentumsatzes um 9 Prozent auf 147,4 Mio. Euro. Nach Erträgen von 4,9 Mio Euro im Geschäftsjahr 2012 wurde in diesem Bereich 2013 auch ein Minus von 2,8 Mio. Euro eingefahren. (3/14)

Bild: Aus „Fack Ju Göhte“. Foto: Constantin Film / Mathias Bothor

Zurück