Mebucom / News / Business / dpa übernimmt TV-Videoagentur TeleNewsNetwork
dpa übernimmt TV-Videoagentur TeleNewsNetwork

News: Business

dpa übernimmt TV-Videoagentur TeleNewsNetwork

Die Deutsche Presse-Agentur übernimmt mit Zustimmung ihres Aufsichtsrats die Geschäfte der TeleNewsNetwork GmbH & Co. KG. Die Videoagentur wird in die dpa-Gruppe integriert. In der 100%-Tochter RUFA entsteht eine neue Unit für Bewegtbild: TNN, die Video-Unit der dpa-Gruppe, wird vom bisherigen TNN-Geschäftsführer Hendrick R. Hertel geleitet.

Die dpa baut mit der Übernahme der seeit 15 Jahren in Deutschland aktiven private Fernsehnachrichten- und TV-Produktions-Agentur ihr Videoangebot massiv aus. Chefredakteur Sven Gösmann: "Neben Text in mittlerweile sieben Sprachen, Foto, Audio und Voice, Infografik, Daten, Terminen und sonstigen Services bietet die dpa-Redaktion nun mit dem Ausbau der Videoangebote ein echtes Vollsortiment journalistischer Leistungen an."

Das Unternehmen produziert in Kooperation mit einem Netz aus TV-Videojournalisten und -Produzenten Nachrichtenvideos aus ganz Deutschland, die vor allem die thematischen Bereiche politische und wirtschaftliche Großlagen, Incidents (Kriminalität, Unfälle, Feuer), Gerichtsberichterstattung, Wetter, gesellschaftliche Ereignisse, Prominente sowie "Skurriles und Bemerkenswertes" abdecken. Kunden sind alle öffentlich-rechtlichen und privaten TV-Sender Deutschlands. Der bisherige Alleineigentümer Hendrick R. Hertel ist seit 2003 erfolgreich mit dieser TV-Nachrichtenagentur tätig.

Die Übernahme wird mit 1. Juli 2020 wirksam. Alle Assets wie Kundenverträge, Lizenzen, Vereinbarungen mit Videojournalisten und Produzenten werden Schritt für Schritt übernommen, das TNN-Personal in die neue Video-Unit integriert. TNN-Gründer Hendrick R. Hertel: "Ich freue mich, dass ich mit meinem bewährten Team nun im größeren Verbund der dpa unsere Kunden betreuen und durch die Zusammenarbeit mit der dpa-Redaktion Geschwindigkeit und Qualität unseres Angebots noch verstärken kann."

Hauptzielmarkt für die Bereitstellung von Drehmaterial aus den Genres Crime, Gesellschaft, Wetter und Buntes bleiben die öffentlich-rechtlichen und privaten Fernsehsender. Das aktuelle Material wird jedoch auch für die Beitragsproduktion zu aktuellen Nachrichtenlagen für die digitale Ausspielung zur Verfügung stehen.

dpa CEO Peter Kropsch: "Für die dpa ist der signifikante Ausbau des Bewegtbildangebots ein zentraler Strategiebaustein. dpa wird durch diese Akquisition zu einem flächendeckenden Video-Versorger des deutschen TV- und Digitalmarktes."

Der Aufsichtsrat der dpa behandelte die Übernahme der TNN bei seinen jüngsten Sitzungen am 7. und 8. Mai. Darüber hinaus legte die Geschäftsführung der dpa dem Gremium die Geschäftszahlen für 2019 vor. Der Umsatz der dpa und ihrer Tochterunternehmen liegt bei 142,5 Millionen Euro (2018: 139,8 Millionen Euro). Mit 92,9 Millionen Euro blickt Deutschlands größte Nachrichtenagentur auf einen nahezu gleichbleibenden Umsatz für die Kerngesellschaft dpa GmbH (Vorjahr: 93 Millionen Euro). Das Geschäftsjahr konnte mit einem Gewinn von 1,3 Millionen Euro abgeschlossen werden (2018: 1,5 Millionen Euro).

Zurück