Mebucom / News / Business / Globaler GIGAWorld-Markt verspricht Billionen-Umsätze
Globaler GIGAWorld-Markt verspricht Billionen-Umsätze

News: Business

Globaler GIGAWorld-Markt verspricht Billionen-Umsätze

Die neueste Analyse der Innovations- und Strategieberatung Arthur D. Little zeigt auf, dass die GIGAWorld (die Welt, in der durch den Zugang zum schnellen GIGABIT-Internet ein enges und intelligentes Zusammenspiel von Menschen, Maschinen und Umwelt möglich ist) einen massiven Wachstumsschub auslösen wird. Die Experten gehen davon aus, dass jährlich mindestens 250 Milliarden Euro in Europa – und global sogar mehr als eine Billionen Euro erwirtschaftet werden können.

Die von Liberty Global in Auftrag gegebene Analyse bietet tiefgreifende Einblicke in die bevorstehenden Neuerungen und skizziert zudem die Anwendungsmöglichkeiten, die sich mit der Entstehung einer GIGAWorld auftun werden: Angefangen von robotergestützter, ferngesteuerter Telechirurgie über die dreidimensionaler Hologramme von Unterhaltungsprogrammen oder Lehrveranstaltungen bis hin zu Drohnenrobotern, die selbstständig Aufgaben – etwa in der Landwirtschaft – übernehmen.

Als besonders wichtiges Erfolgskriterium für die GIGAWorld betrachten die Autoren einen klar definierten rechtlichen Rahmen. Gregory Pankert, Partner bei Arthur D. Little, stellt heraus: „Wettbewerber müssen dazu ermutigt werden, in neue Anwendungen zu investieren. Hier sind von Seiten des Regulators zeitnah die Weichen zu stellen. Gleichzeitig müssen die Akteure dabei unterstützt werden, neue Geschäftsmodelle zu erproben.“ Die Experten von Arthur D. Little schätzen, dass der GIGAWorld-Innovationszyklus unter den richtigen Umständen bis 2025 allein in Europa einen Markt von mindestens 250 Milliarden Euro bzw. sogar bis zu 660 Milliarden Euro pro Jahr erschließen kann. Auf globaler Ebene wird der Wert voraussichtlich 1,3 bis 3,5 Billionen Euro im Jahr betragen.

In ihrer Analyse stellen die Berater heraus, dass der Markt von drei großen Gruppen von "GIGAapps" dominiert sein wird:

  • Augmented Discovery ist eine neue Form der Interaktion mit der Umgebung durch eine neuartige Kombination von digitalen Inhalten mit der physischen Welt – etwa die Ausstrahlung von holographischen Sportveranstaltungen oder auch digitalisierte Lehrveranstaltungen. Bis 2025 wird mit einem Umsatz in Europa mit Augmented Discovery von 80 bis 175 Milliarden Euro pro Jahr gerechnet.
  • Virtual Telepresence konzentriert sich auf die Überwindung von physischen oder geografischen Grenzen bzw. die immersive Präsenz in künstlichen Umgebungen, zum Beispiel eine nahtlose Einkaufs-Erfahrung oder virtuelle soziale Interaktion. Bis 2025 wird Virtual Telepresence einen Umsatz von 20 bis 60 Milliarden Euro pro Jahr in Europa erzielen.
  • Unter automatisiertem Leben versteht man die Übergabe menschlicher Entscheidungsfindung und Aufgabenausführung an Technologie bzw. Geräte, z.B. die Kontrolle in der Landwirtschaft durch Drohnen oder etwa das Tele-Monitoring des Gesundheitszustands von Patienten. Bis 2025 wird dieser Markt in Europa auf 150 bis 425 Mrd. Euro Umsatz pro Jahr geschätzt.

Die Nutzung und das reibungslose Funktionieren dieser Anwendungen sind abhängig von der möglichst hohen Qualität der Netzwerke. Diese benötigen Dienstleistungsmerkmale wie hohe Bandbreite, niedrige Latenzzeiten, niedrigste Ausfallzeiten, hohe Sicherheit, hohe Widerstandsfähigkeit, weit verbreitete Abdeckung und Positionsgenauigkeit.

Die neuen GIGAapps werden die meisten Branchen maßgeblich beeinflussen: Produktion, Smart Home & Entertainment, Gesundheitswesen, Travel & Tourismus, Planung & Administration, Bildung & Training, den Einzelhandel sowie den Energiesektor.

Gregory Pankert, Partner bei Arthur D. Little betont: "Nach den Jahren des Internetzeitalters betreten wir eine neue Ära der Vernetzung. Die anhaltende vierte industrielle Revolution wird von cyber-physikalischen Systemen dominiert und treibt die Welle technologischer Innovationen weiter voran. In den kommenden Jahren werden Nutzer gänzlich neue digitale und interaktive Anwendungen kennenlernen, die nicht nur unser Arbeitsleben, sondern auch unsere Freizeit massiv verändern. Unternehmen, Behörden und Bürger können neuen Anwendungen zum Durchbruch verhelfen. Unsere Gesellschaften werden schon zeitnah massive Verbesserungen der Lebensqualität erfahren." Den vollständigen Report finden Sie hier. (9/17)

Zurück