Mebucom / News / Business / Hamburgs Tor zur virtuellen Welt
Hamburgs Tor zur virtuellen Welt

News: Business

Hamburgs Tor zur virtuellen Welt

Der Verein nextReality.Hamburg e.V, der mit Unterstützung durch die Freie und Hansestadt Hamburg ins Leben gerufen wurde, ist jetzt Anlaufstelle für die Stärkung Hamburgs als innovativer Standort in den Bereichen Virtual Reality, Augmented Reality, Mixed Reality und 360° Video.

Ziel des Vereins ist, die vielfältigen Stärken der Metropolregion Hamburg zu nutzen und die Potenziale der Virtualisierung für den Standort Hamburg zu aktivieren. Die in der Hansestadt ansässigen Startups und die Medien- und Digitalindustrie sollen vernetzt und somit der Wissenstransfer am Standort unterstützt werden. Dies gilt vor allem in Hinblick auf die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle.

„Mit Spieleentwicklern, großen und kleinen Medienhäusern und anderen Treibern der Wirtschaft und Industrie bietet Hamburg den perfekten Spielplatz für neue Technologien. Darum freuen wir uns darauf, spannende und innovative Projekte rund um VR, AR & Co. von der Elbe in die Welt zu bringen“, sagt Oliver Rößling, Vorsitzender von nextReality.Hamburg.

Durch das enge Zusammenspiel von Wirtschaft, Wissenschaft und Stadt soll Hamburgs Spitzenposition als Standort für das Thema Next Reality gesichert werden. So hat nextReality.Hamburg bereits im September den ersten VR Hackathon mit Schwerpunkt ITS (Intelligent Transport Systems) im Rahmen der solutions.hamburg ausgerichtet. Am 28. November 2017 fand zudem der nextReality Contest statt. Gemeinsam mit der Handelskammer Hamburg sucht der Verein in diesem Rahmen die spannendsten Lösungen in den Bereichen Augmented und Virtual Reality sowie 360° Movies.

Innovationsinstitute, Trendforscher und Unternehmensberater haben das enorme Potential von Next Reality schon vor einiger Zeit erkannt und mit den Formaten VR Meetups, VR-Stammtisch und Virtual Weekend ist der Trend auch nach Hamburg gebracht. Bereits im Dezember 2016 haben Abgeordnete von SPD und Bündnis 90/Die Grünen der Hamburger Bürgerschaft den Antrag „Hamburg als Pionierstandort für Virtual Reality etablieren“ vorgelegt. Das Resultat ist die Gründung von nextReality.Hamburg e.V. Die Interessensgemeinschaft wird gemeinsam getragen und gestaltet von dem Verein nextReality.Hamburg, engagierten Unternehmen und Hochschulen sowie der Freien und Hansestadt Hamburg.

Weitere Informationen dazu gibt es hier. (11/17)

Zurück