Mebucom / News / Business / 4k Kamera von Blackmagic für Hilary Duff Musikvideo
4k Kamera von Blackmagic für Hilary Duff Musikvideo

News: Business

4k Kamera von Blackmagic für Hilary Duff Musikvideo

Das mit Songtexten versehene Hilary Duff Musikvideo „All About You" ist mit den Kameramodellen Production Camera 4K und Cinema Camera von Blackmagic Design gedreht worden.

Wie das Unternehmen mitteilt wurde das Musikvideo von der Produktionsfirma Nightjar in L.A. gedreht. Für „All About You" hatten die Brüder Felix und Julian Mack, die das Unternehmen betreiben,  gerade mal sieben Tage zeit, um das Video von der Konzeption bis zur Fertigstellung zu bringen, inklusive Dreh, Schnitt, Animation und Postproduktion. „Die knappe Zeit von Künstlerinnen wie Hilary Duff wird von allen Seiten unglaublich beansprucht. Nachdem Haar und Make-up fertig waren – beides extrem wichtig wegen der vielen Close-ups im Video – hatten wir ungefähr 70 Minuten für den Dreh”, berichtet Julian Mack. „Letztendlich brauchten wir auch gar nicht mehr Zeit, da Hilary eine tolle, professionelle Darstellerin ist, und wir zusätzlich von den Kameras profitierten, die einen einfachen Workflow und fantastisches Footage brachten.”

In einem Musikvideo, das Songtexte enthält, spielen die Songtexte auf dem Bildschirm im Rhythmus der Musik mit. Hinzu kamen die von Felix und Julian Mack entworfenen Nahaufnahmen von Hilary, die sie mit geringer Blendentiefe machten. Ohne Kulisse, Hintergrund und Requisiten konzentriert sich das Video ganz auf Hilary und die Songtexte, die in der Postproduktion animiert und zusammengestellt wurden.

Das Video sollte vertraut, klein und persönlich wirken”, erklärte Julian Mack. „Wir nahmen aus zwei Winkeln gleichzeitig auf. Dabei diente die Production Camera 4K als Kamera A und die Cinema Camera als Kamera B. Wir hatten keine Kulissen oder Hintergründe, also kam alles auf die Beleuchtung an. Dynamikumfang, Detail- und farbliche Reproduktion der Kameras mussten demnach so gut wie irgend möglich sein. Ob es sich um Haar vor dem Greenscreen oder um starke Farbdifferenzen auf den Gesichtern handelte, es war einfach entscheidend, so viele Details wie möglich einzufangen. Die Kameras meisterten das Keying und lieferten Resultate."

Felix und Julian Mack filmten im ProRes-Format, das auch straffere Postproduktionsabläufe erlaubt. Ihr Urteil über das Handling der Blackmagic Design Kamera fällt durchweg positiv aus: „Die Blackmagic Design Kameras arbeiten von Aufzeichnung bis Schnitt nach dem Motto ,Plug-and-Play', also einschalten und einsetzen. Ihre Handhabung ist leicht erlernt, sie sind klein und wiegen kaum etwas, funktionieren mit EF-Mounts, weisen Focus-Peaking auf, unterstützen die Bildstabilisierung, bieten lange Aufnahmedauern und einen großen Dynamikumfang. Im Grunde eliminieren diese Kameras alle Nachteile von DSLRs-Kameras ohne ihrerseits Probleme zu schaffen.” (12/14)

Zurück