Mebucom / News / Business / Kloiber verkauft TMG an KKR
Herbert L. Kloiber, bleibt Geschäftsführer der TMG-Kerngesellschaften

News: Business

Kloiber verkauft TMG an KKR

50 Jahre nach Gründung veräußert Dr. Herbert G. Kloiber die von ihm im Jahre 1977 erworbene Tele München Fernseh GmbH + Co. Produktionsgesellschaft und die Tele München Fernseh-Verwaltungs GmbH an die US-amerikanische Private Equity Gruppe KKR. Sie engagierte Fred Kogel als CEO. Herbert L. Kloiber Jr. (Foto), bleibt CEO der TMG-Kerngesellschaften.

Zur Tele München Gruppe (TMG) gehören heute neben dem mit Walt Disney gemeinsam gehaltenen Drittelanteil an der RTL II Fernsehen GmbH & Co. KG rund 85% der börsennotierten Odeon Film AG sowie zahlreiche 100%ige Tochterunternehmen der Tele München Fernseh GmbH + Co. Produktionsgesellschaft - darunter die Concorde Filmverleih GmbH, die Concorde Home Entertainment GmbH, die Clasart Film- und Fernsehproduktions GmbH, die Tele München International GmbH und der erfolgreiche TV-Sender TELE 5 TM-TV GmbH, der im Jahr 2002 relauncht wurde.

Kloiber wird in der von KKR & Co. Inc. geführten Plattform als Mitglied des Beirates fungieren und bleibt bis zur kommenden Hauptversammlung Mitglied des Aufsichtsrates der Odeon Film AG. Sein Sohn, Herbert L. Kloiber, bleibt unverändert Geschäftsführer der Kerngesellschaften der Tele München Gruppe.

KKR holte sich den TV-Manager Fred Kogel als CEO der gesamten TMG ins Boot. Er war Unterhaltungschef des ZDF, Geschäftsführer von Sat.1 und Kirch Media sowie CEO der Constantin Film AG und der Constantin Medien AG und gilt als ausgewiesener Experte in den Bereichen TV-Produktion und Lizenzhandel.

"Der Markt verändert sich rasant und das bietet für uns Chancen, unsere Branche aktiv mitzugestalten. Ich freue mich sehr, mit KKR einen starken und medienerfahrenen Partner an der Seite zu haben, mit dem man eine zukunftsorientierte Content-Company aufbauen kann und der die Herausforderungen des Marktes als Chance begreift. Gemeinsam werden wir hochwertige lokale Inhalte produzieren und internationale Spielfilme sowie Premium-Serien lizensieren und vertreiben. Gleichzeitig wollen wir der erste Ansprechpartner für erstklassige kreative Talente, TV-Sender und digitale Plattformen in Deutschland sein", sagte Kogel.

Seit der Übernahme der Tele München Fernseh GmbH + Co. Produktionsgesellschaft im Jahr 1977 wurde das Unternehmen über die folgenden Jahrzehnte auf- und ausgebaut und erreichte danach mit der Übernahme der CinemaxX AG mit ca. 1.800 Mitarbeiter/innen eine pro forma konsolidierte Gesamtleistung von EUR 520 Mio.

Zahlreiche führende Medienunternehmen sind und waren direkt oder indirekt Kloibers Partner bei TMG, darunter Burda, der Heinrich Bauer Verlag (RTL II / tm3, 1992-2019), Silvio Berlusconis Fininvest (TELE 5, 1987-1991), Bertelsmann/CLT und der Axel Springer Verlag (TELE 5, 1988), Capital Cities/ABC (1989-1996), Walt Disney/ABC International Television Inc. (RTL II, 1992-2019), Rupert Murdochs News Corp. (tm3, 1998-2000) und die EM.TV AG (1999-2004). 

Vor zwei Jahren trennte sich die TMG von ihrer Beteiligung an der österreichischen Privatsendergruppe ATV, die heute erfolgreich von der ProSiebenSat.1 PULS 4 weiter betrieben wird.

Kloiber: „Mein Dank gilt heute allen großartigen, langjährigen Mitarbeiterinnen, Mitarbeitern und Partnern. An erster Stelle sicher dem ZDF, das von 1970 ("Der Seewolf") bis heute ("Der Staatsanwalt") auf das Engste mit dem Erfolg der TMG verbunden bleibt. Ich lege das Unternehmen in die erfahrenen Hände eines großartigen Finanzinvestors, der den internationalen Medienmarkt bestens kennt und mit Fred Kogel einen hervorragenden Manager verpflichtet hat, um in den kommenden Jahren neue Impulse zu setzen."

Philipp Freise, Partner und Leiter des europäischen Investmentteams für Technologie, Medien und Telekommunikation bei KKR, ergänzt: "Danke an Herrn Dr. Kloiber für das Vertrauen, diese großartige Firma weiterentwickeln zu dürfen. Wir freuen uns sehr, gemeinsam mit der TMG etwas Neues im Film- und TV-Geschäft zu schaffen: eine Plattform,die vom Filmset bis ins Kino und zur TV-Auswertung die komplette Wertschöpfungskette mit starker eigener Produktion abdeckt und die wir durch weitere Firmenzukäufe ausbauen werden."

Die langjährige Hausbank der TMG, die UniCredit Bank AG Deutschland, hat die Transaktion begleitet. Das weitere Transaktions-Team bestand aus der Kanzlei Wirsing Hass Zoller Rechtsanwälte Partnerschaft mbB sowie auf der steuerlichen Seite der Dr. Kleeberg & Partner GmbH.

KKR hat zahlreiche Marktführer im Medien- und Technologiebereich aufgebaut und weiterentwickelt und dabei erfolgreich mit Unternehmen wie BMG, ProSiebenSat.1, Nielsen und GetYourGuide zusammengearbeitet. "Wir haben in der Vergangenheit gezeigt, dass wir im anspruchsvollen Medienmarkt erfolgreiche Marktführer aufbauen können: Bei BMG Rights Management haben wir in Form eines Joint Ventures einen der größten Musikverleger der damaligen Zeit gemeinsam mit Bertelsmann gegründet, technologisch weiterentwickelt und international ausgebaut", sagte Philipp Freise.

Vorbehaltlich der Zustimmung zuständiger Aufsichtsbehörden und der Erfüllung üblicher Abschlussbedingungen soll die Transaktion im April abgeschlossen sein. Die Investition von KKR wird über den Europäischen Fund IV getätigt. Finanzielle Details der Transaktion wurden nicht bekanntgegeben. (2/19)

Foto: Herbert L. Kloiber (Jr.), bleibt unverändert Geschäftsführer der Kerngesellschaften der Tele München Gruppe ©empress

Zurück