Mebucom / News / Business / Neuer Entwicklungsplan für MDR bis 2021
MDR Studio

News: Business

Neuer Entwicklungsplan für MDR bis 2021

Mit einem fortgeschriebenen Entwicklungsplan hat der MDR seinen Aufsichtsgremien ein strategisches Steuerungsinstrument für die Jahre 2018 bis 2021 vorgelegt. Unter dem Titel "MDR4" hebt das neue Strategiepapier die vier Kernbegriffe "Multimedial, Mittendrin, Modern, Miteinander" als Zielsetzung für die Unternehmensentwicklung des MDR hervor.

Nachdem der Verwaltungsrat die Planung im November festgestellt hat, nahm nun auch der Rundfunkrat den MDR-Entwicklungsplan für die nächsten vier Jahre zustimmend zur Kenntnis. MDR-Rundfunkratsvorsitzender Steffen Flath hob nach der Sitzung des Gremiums hervor, dass die Weiterentwicklung der Planungen sowie die jetzt gefundene kompakte Struktur des Entwicklungsplans die Abrechenbarkeit der Unternehmensziele in den kommenden vier Jahren erkennbar verbessere. Der MDR wird den Gremien jährlich einen Bericht über den Stand der Umsetzung des Entwicklungsplans vorlegen.

Als Kompass für die nächsten Jahren gebe die Planung, die von Kontinuität und steter Anpassung an die Veränderungen des Wettbewerbsumfeldes geprägt sei, die Ausrichtung für die Weiterentwicklung des Multimediahauses MDR vor, unterstrich MDR-Intendantin Karola Wille in der Sitzung des Rundfunkrats in Leipzig.

Die Dynamik des Medienmarktes sei ungebrochen. Zugleich gebe es eine intensive Debatte um die Legitimation der öffentlich-rechtlichen Medien und deren Finanzierung. Wille: "Der Entwicklungsplan enthält die aus Sicht des MDR relevanten Antworten, wie wir auch in Zukunft verlässlich bleiben und der Verantwortung gegenüber der Gesellschaft gerecht werden wollen und wie sich der MDR dafür weiter verändern will. Dabei bleiben die Regionalität und der Anspruch an die Exzellenz aller unserer Angebote in unserer Zukunftsplanung fest verankert."

Sechs vorrangige Unternehmensziele sind in der MDR-Planung richtungsweisend für die nächsten Jahre. Exzellente, regionale Inhalte in Bild und Ton in allen Programmen, Beiträgen, Apps, Mediatheken, Sendern und Wellen sieht der Entwicklungsplan auch in Zukunft als Wesensmerkmal des MDR. Mediale Inhalte in den eigenen Kommunikationsräumen sowie auf Drittplattformen sollen den gesamtgesellschaftlichen Diskurs sicherstellen und der anhaltenden Fragmentierung der Gesellschaft entgegenwirken. Medienübergreifende Prozesse und Arbeitsabläufe sichern Effektivität und Effizienz in einer digitalen Umwelt. Darüber hinaus gewinnen Kooperationen mit Dritten wie Hochschulen und Startups an strategischer Bedeutung. Eine auf gemeinsamen Werten gründende Unternehmenskultur und die Initiative der Beschäftigten soll Basis eines erfolgreichen MDR an der Schwelle zum neuen Jahrzehnt sein. (12/17)

Zurück