Mebucom / News / Business / Shutterstock startet neue Video-Abos
Shutterstock startet neue Video-Abos

News: Business

Shutterstock startet neue Video-Abos

Shutterstock, Anbieter einer kreativen Plattform für qualitativ hochwertige Inhalte, Tools und Services, bietet seine Videoinhalte jetzt im Abonnement an. Über 18 Millionen HD- und 4K-Videoclips von Shutterstock sind jetzt über eine Reihe Monats- oder Jahres-Abos für weniger als 8 Euro pro Clip lizensierbar.

Laut Markrforschungsinstitut Zenith werden wir im Jahr 2021 jeden Tag 100 Minuten damit verbringen, Online-Videos anzusehen. Zum Vergleich waren es in 2019 noch 84 Minuten. Das unterstreicht den steigenden Bedarf an Videoinhalten.

Das neue Video-Abonnement von Shutterstock richtet sich nach eigenem Bekunden deshalb an die Produzenten digitaler Inhalte, darunter Videoeditoren, Freiberufler und Social-Media-Manager, die mehr Flexibilität benötigen und gleichzeitig auf eine breite Palette hochwertiger, vielfältiger und authentischer Inhalte zugreifen möchten.

„Einen Videodreh umzusetzen, kann kostspielig und herausfordernd sein, insbesondere in Situationen, in denen die Produktion und ortsgebundene Dreharbeiten eingeschränkt sind, wie es derzeit der Fall ist. Filmproduzenten, Videoeditoren und Vermarkter haben unser Filmmaterial schon immer genutzt, um sowohl Kontinuität in einer Szene als auch ganze Erzählstränge zu liefern. Angesichts der zusätzlichen Herausforderungen, die sich derzeit durch Social Distancing-Richtlinien und Einschränkungen bei Versammlungen ergeben, sind die Produzenten von heute jedoch auf der Suche nach flexiblen Ressourcen, die sie bei der Umsetzung von Projekten unterstützen“, so Jamie Elden, CRO bei Shutterstock. „Da die Videokonsumraten heute mehr denn je steigen, muss der Markt schnell und einfach auf neue, relevante und erschwingliche Inhalte zugreifen können.“

Shutterstock fügt täglich mehr als 75.000 HD- und 4K-Clips zu seiner Sammlung hinzu und bietet seinen Kunden so eine stets aktuelle Kollektion. Darüber hinaus ermöglichen die erweiterten Suchfunktionen – einschließlich der Suche nach Bildfrequenz (BpS), Dauer, Auflösung oder Kategorie – Filmproduzenten, Videoeditoren und Vermarktern, schnell das zu finden, was sie suchen.

Zu den neuen Preisoptionen für Videomaterial gehört die Möglichkeit, zwischen 10 oder 20 Clips pro Monat zu wählen. Bei einem Jahres-Abo haben Kunden die Möglichkeit, monatlich oder einen einmaligen Jahresbeitrag zu zahlen. Beim Monats-Abo erhalten Kunden Zugang zur kompletten Kollektion und können jederzeit problemlos kündigen. Mehr über die neuen Preisoptionen erfährt hier.

Foto ©Shutterstock

Zurück