Mebucom / News / Business / Startschuss für europaweite Expansion mit sporttotal.tv
SPORTTOTAL Technologie im Stadion

News: Business

Startschuss für europaweite Expansion mit sporttotal.tv

Der Vorstand der SPORTTOTAL AG hat heute beschlossen, die Expansionsplanung der SPORTTOTAL International SA, Luxemburg, aktiv zu unterstützen – und dafür die gewerblichen Schutzrechte (Intellectual Property, IP) der SPORTTOTAL-Technologieplattform an die SPORTTOTAL International SA, Luxemburg, zu übertragen.

Finanzieren wird sich die SPORTTOTAL International SA, Luxemburg, über einen Reserved Alternative Investment Fonds, der unmittelbar vor dem Vermarktungsstart steht. Während Deutschland für sporttotal.tv Pilot- und Testmarkt bleibt, liegt der Fokus nun auf der europäischen Expansion: Europaweit wird sporttotal.tv Amateurvereine mit einer speziellen Videotechnik ausstatten, die es erlaubt, Sportereignisse in hoher Qualität und vollautomatisch live auf „sporttotal.tv“ zu übertragen. Zunächst sollen in einer ersten Phase bis 2024 bis zu 7.000 Kameras an Amateurfussballplätzen in ganz Europa installiert werden. Das Ziel: Mit lokalen Werbepartnern, nationalen Sponsoren, bezahlten Inhalten sowie Mehrwertdiensten will die SPORTTOTAL International SA 2024 über 80 Mio. Euro Umsatz zu erwirtschaften – verbunden mit einer EBITDA-Marge von deutlich mehr als 50 Prozent. Aus diesen Erträgen werden die Darlehen aus dem RAIF getilgt. Für die Übertragung der gewerblichen Schutzrechte für die internationalen Märkte zahlt die SPORTTOTAL International SA in einem Zeitraum von drei Jahren insgesamt 25 Mio. Euro – davon 10 Mio. Euro noch im Geschäftsjahr 2019 - an die sporttotal.tv gmbh, eine 100prozentige Tochter der SPORTTOTAL AG. Die SPORTTOTAL Gruppe wird diese Zahlungen als außerordentlichen Ertrag in der sporttotal.tv gmbh verbuchen. Darüber hinaus partizipiert die SPORTTOTAL Gruppe direkt an der Entwicklung der SPORTTOTAL International SA, da sie 51 % der Anteile über die sporttotal.tv gmbh hält. Die SPORTTOTAL AG wird SPORTTOTAL International SA künftig als assoziiertes Unternehmen nach der Equity-Methode bilanzieren (IAS 28). Auch wenn Umsatz und Ergebnis nicht direkt in die Gewinn- und Verlustrechnung der SPORTTOTAL AG einfließen, hat der Erfolg dieser Beteiligung maßgeblichen Einfluss auf die Wertentwicklung der SPORTTOTAL AG.

Aus dem RAIF sollen im zweiten Halbjahr 20 Mio. Euro finanziert werden
Der „SMLE Multi-Strategy Fund“ der Luxemburger Groupe Fuchs, der sich auf Sport, Medien, Lifestyle und Entertainment konzentriert, steht unmittelbar vor dem Vermarktungsstart. Dieser Reserved Alternative Investment Fonds (RAIF) soll der SPORTTOTAL International SA im zweiten Halbjahr zunächst Fremdkapital von 20 Mio. Euro für die Expansionsfinanzierung zur Verfügung stellen, um die Expansion von sporttotal.tv sukzessive und bedarfsorientriert zu finanzieren. Dafür sollen jeweils weitere Tranchen des RAIF folgen und die internationale Expansion mit einem Volumen von bis zu 250 Mio. Euro finanzieren.

„Mit diesem Finanzierungsmodell können wir unser internationales Wachstum mit sporttotal.tv ohne Kapitalerhöhung realisieren und unser Unternehmen wertvoller machen“, so Peter Lauterbach, CEO der SPORTTOTAL AG. (6/19)

Zurück