Mebucom / News / Business / Unverändert starke TV-Nutzung in Europa
Unverändert starke TV-Nutzung in Europa

News: Business

Unverändert starke TV-Nutzung in Europa

Die Fernsehnutzung in Europa bleibt weiterhin auf Rekordniveau. Wie der VPRT meldet, lag die Sehdauer in Europa im Jahr 2013 bei durchschnittlich 234 Minuten.

In den Staaten der EU sind es sogar bei 236 Minuten pro Tag.Dies sind Ergebnisse des jährlich erscheinenden Mediennutzungs-Reports „Television International Key Facts“ von IP Deutschland. Spitzenreiter bei der TV-Nutzung ist Rumänien mit 340 Minuten (+14 Minuten gegenüber dem Vorjahr), vor Serbien mit 306 Minuten (-1 Minute). Auf Rang 3 platzierte sich Portugal mit 298 Minuten (+14 Minuten). Im weltweiten Vergleich liegen die USA mit 293 Minuten (+1 Minute) auf Rang 4. Deutschland liegt mit einer durchschnittlichen Sehdauer von 221 Minuten (-1 Minute) im Mittelfeld.

Bei der Digitalisierung seien in Europa ebenfalls Fortschritte zu erkennen. Der Studie zufolge empfingen im vergangenen Jahr 76,2 Prozent der europäischen Haushalte digitales Fernsehen, in der Europäischen Union stieg der Wert auf 87,4 Prozent. Ausschließlich analoges terrestrisches Fernsehen wird hingegen nur noch in 0,2 Prozent der EU-Haushalte empfangen. Auch bei der Digitalisierung liegt Deutschland mit 68,8 Prozent in dieser Studie im Mittelfeld. Laut Digitalisierungsbericht der Medienanstalten lag die Digitalisierung 2013 demgegenüber bei 80,8 Prozent, für 2014 werden im Digitalisierungsbericht 83,8 Prozent angegeben. (10/14)

Zurück