Mebucom / News / Business / WDRmg digital wählt Studiomonitore von Neumann
WDRmg digital wählt Studiomonitore von Neumann

News: Business

WDRmg digital wählt Studiomonitore von Neumann

Im Sommer 2014 hat die WDR mediagroup digital GmbH (WDRmg digital) neue Räumlichkeiten mit erweiterter technischer Ausrüstung bezogen. An allen Schnittplätzen wird mit Studiomonitoren von Neumann gearbeitet. Angeschafft wurden 25 Neumann KH 120 A, fünf Neumann KH 310 A sowie ein Subwoofer KH 870 und ein Subwoofer KH 810.

„Ein wesentlicher Aspekt für uns ist, dass sämtliche Studios und Schnittplätze eine übereinstimmende Abhörsituation aufweisen, so dass eine Vergleichbarkeit in den einzelnen Arbeitsumgebungen herzustellen ist“, erklärt Joachim Boddenberg, Bereichsleiter Archiv- und Produktionsservices bei der WDRmg digital.

Als großer Pluspunkt wird in Köln die vollkommen neutrale Wiedergabe der Neumann Studiomonitore gewertet: „Wir benötigen Lautsprecher, die nicht schönen, sondern analytisch arbeiten und detailliert darstellen, wie insbesondere der Klang der menschlichen Stimme wirkt“, sagt Boddenberg und lobt dabei die von der WDRmg digital produzierten Audiodeskriptionen.

Bei der WDRmg digital wurden nicht sämtliche Arbeitsplätze mit Neumann KH 310 A ausgestattet. An den Videoschnittplätzen sind stattdessen kompakte Neumann KH 120 A im Einsatz. „Bezüglich ihrer Klangeigenschaften verhalten sich die KH 120 A relativ ähnlich zu den größeren Neumann Modellen“, hat Joachim Boddenberg festgestellt. „Für unsere Zwecke ist die klangliche Übereinstimmung mehr als ausreichend, um eine realistische Beurteilung des Audiomaterials an allen Abhörplätzen sicherzustellen.“ Die ausschließliche Kontrolle per Kopfhörer wäre für die Schnittplätze keine Option, wie Boddenberg betont: „Es ist sehr anstrengend, das Audiogeschehen über einen längeren Zeitraum nur mit einem Kopfhörer zu beurteilen - für unsere Arbeit gibt es nichts Besseres, als über neutrale Lautsprecher abzuhören! Man muss außerdem berücksichtigen, dass das Ergebnis unserer Arbeit beim Endkonsumenten fast immer über Lautsprecher zu vernehmen ist.“ Darüber hinaus erklärt Boddenberg, dass die Neumann Studiolautsprecher verlässliche Ergebnisse trotz divergierender Wiedergabesituationen liefern. Sie seien damit für verschiedenste Endgeärte in Privathaushalten geeignet, gleich ob Röhrenfernseher mit monophoner Klangwiedergabe oder ultraflachen LC-Displays, die mit oder ohne Zusatzlautsprecher betrieben werden.

Das Abhören in 5.1-Surroundsound wird in Kürze in zwei Studioräumen der WDRmg digital möglich sein. Das Surroundsetup in der Aufnahmeregie wird auf fünf Neumann KH 310 A basieren, die im Tiefbassbereich durch einen aktiven Neumann Studio-Subwoofer KH 870 (2 x 10“) ergänzt werden. In einem anderen Studio sollen hingegen fünf Neumann KH 120 A und ein KH 810 (1 x 10“) zum Zuge kommen. Zur Aufnahme der Sprecher für die Erstellung der Audiodeskription steht ein akustisch präparierter Aufnahmeraum zur Verfügung. Großmembranmikrofone des Typs TLM 193 von Neumann mit nierenförmiger Richtcharakteristik sorgen für hochwertige Sprachaufnahmen.

Alle geräuschvoll arbeitenden Technikkomponenten sind bei der WDRmg digital abgesetzt in einem Serverraum untergebracht. Die Verbindung zu den einzelnen Arbeitsräumen benötigten Bildschirmen, Tastaturen und Mouses stellen leistungsstarke KVM-Switches her. Die Übertragung der Audio- und Videosignale erfolgt via HD-SDI. Die digitalen Audio-Informationen werden an den Arbeitsplätzen lokal an einem De-Embedder abgegriffen und den Neumann Lautsprechern nach einer D/A-Wandlung über symmetrisch belegte Kabel zugeführt. Die Implementation der Komponenten übernahm die Wellen+Nöthen GmbH.

Videotext-Live-Untertitel werden bei der WDRmg digital nicht händisch, sondernüber eine Spracherkennungssoftware eingegeben. Verwendung finden in diesem Zusammenhang Sennheiser PC 320 Gaming-Headsets, denen Joachim Boddenberg eine sehr gute Unterdrückung von Umgebungsgeräuschen bescheinigt. (5/15)

 

Zurück