Mebucom / News / Distribution / BBC startet neue Livestreaming-Plattform
BBC startet neue Livestreaming-Plattform

News: Distribution

BBC startet neue Livestreaming-Plattform

Die BBC bringt zu den Olympischen Winterspiele 2014 in Sotchi eine neue Livestreaming-Plattform an den Start. Neben sechs Live-Streams von den Wettkämpfen bietet sie begleitende redaktionelle Angebote und Social Media-Inhalte zur multimedialen Nutzung auf unterschiedlichen Endgeräten. Technisch unterstützt wird die BBC dabei unter anderem von Elemental Technology.

Nach erfolgter Betatest-Phase seit November geht das inhouse entwickelte Livestreamsystem der BBC in Sotchi erstmals online und soll künftig für weitere Live-Events wie der kommenden Fußball-WM in Brasilien oder auch für die Commonwealth Spiele und andere Sportereignissse zur Verfügung stehen.

Bereits im vergangenen Oktober hat BBC-Chef Tony Hall das Liveprojekt angekündigt und bekräftigt, welchen Stellenwert die digitalen Onlinedienste in Zukunft bei der BBC einnehmen werden. BBC-Sportchef Neil Hall erklärte: „Das neue Webprodukt geht in seiner Grundstruktur auf die olympischen Sommerspiele 2012 in London zurück und basiert auf den Erwartungen der Nutzer. Die Zuschauer schätzen es sehr, wenn sie bei den Liveberichten mitten im Geschehen sind. Und es wird generell erwartet, die Ereignisse live auf jedem Endgerät verfolgen zu können, das einem gerade zur Verfügung steht.“ Generell nimmt die Bereitschaft stark zu, Livevideos auch auf mobilen Bildschirmen oder PCs zu verfolgen, wenn dazu eine einheitliche Nutzeroberfläche zur Verfügung steht. „Unsere Online-Liveplattform wird den Anforderungen einer Multichannel-Distribution gerecht“, konstatiert Hall und sei prinzipiell für jedes Sportereignis einsetzbar. Das System sei flexibel aufgebaut und für jedes Szenario skalierbar.

Bei der BBC geht man mittlerweile davon aus, dass zunehmend mehr TV-Programme online verfolgt werden über Smartphones oder Tablets. Die erhobenen Zahlen bestätigen längst den Trend zur mobilen Nutzung von TV-Inhalten. Die neue Streaming-Plattform der BBC ist Bestandteil von BBS Sport online (Foto) und wird auch in den Apps für die mobile Nutzung und den iPlayer integriert. Sie verfügt über eine Pausen- (Timeshift) und Rückspulfunktion.

Das neue System biete einige Verbesserungen gegenüber den bisherigen Livestreamangeboten, heißt es bei der BBC. Die redaktionellen Aktualisierungen erfolgen eine Minute schneller als bisher und erfolgen crossmedial für alle Endgerätenutzungen. Von den Wettkämpfen in Sotschi können bis zu sechs Livestreams abgerufen werden. Wie schon bei der Livestream-Berichterstattung von der letzten Sommer-Olympiade in London werden dazu textliche Informationen und Kommentare angeboten. Es bestehe auch die Möglichkeit zur Interaktion in Form von Kommentaren und Social Media-Kommunikation.

Die Livebilder aus Sotchi werden direkt zur Mediacity in Salford übertragen, wo die Videos encodiert werden (Elemental Technology) und über die Distributionsnetze von Limelight und Akamai weiter gestreamt werden. Die Verbreitung von Livebildern für eine Multi Screen-Auswertung  stelle nach wie vor eine große Herausforderung dar, betont Sportchef Hall, „doch wir haben von der Olympiade in London viel gelernt. Im Vordergrund für uns steht, dass diese Webplattform mit unseren Inhouse-Systemen insbesondere zu den Newssystemen kompatibel ist. Langfristig stehe die Livewebplattform allen Partnern und Kunden zur Verfügung, die mit der BBC kooperieren. (1/14)

Zurück